Studium Bachelor of Arts (B.A.)

Studieren Sie und verdienen Sie dabei Geld! Im Studium Bachelor of Arts werden Sie im Beamtenverhältnis auf Widerruf im so genannten Vorbereitungsdienst nach dualem System ausgebildet. Es sind theoretische und praktische Studienzeiten zu durchlaufen. Das duale Studium beginnt immer am 1. August eines jeden Jahres. Nach den Sommerferien des Vorjahres werden die Ausbildungsplätze in der Rubrik ‚Aktuelle Ausbildungsplatzangebote/Studienangebote‘ ausgeschrieben.

Wie und wo läuft das Studium ab?

Wie und wo läuft das Studium ab?

Der dreijährige Vorbereitungsdienst besteht aus sich abwechselnden berufspraktischen und theoretischen Studienzeiten. Dabei findet das Studium an der Kommunalen Hochschule für Verwaltung in Hannover statt. Nach dem Grundstudium wird in Absprache mit der Ausbildungsbehörde der künftige Studienschwerpunkt festgelegt: "Allgemeine Verwaltung" (Public Administration) oder "Verwaltungsbetriebswirtschaft" (Public Management). In der Theoriephase sind Sie regelmäßig halbe Tage an der Hochschule (vor- und nachmittags im Wechsel). Darüber hinaus wird ein eigenständiges Selbststudium sowie Vor- und Nachbereitung der erlernten Themen vorausgesetzt.

Die praktische Zeit findet insbesondere in verschiedenen Ämtern beim Landkreis Celle statt, z.B. im Sozialamt, Ordnungsamt oder Landratsbüro. Außerdem absolvieren Sie einen Abschnitt bei einer anderen Behörde (Fremdausbildung), die Sie sich weitestgehend selbst aussuchen. Die wöchentliche Arbeitszeit in den Praxisphasen liegt bei 40 Stunden.

Sowohl in den theoretischen als auch in den praktischen Abschnitten sind unterschiedliche Leistungsnachweise zu erbringen.

Alle Leistungsnachweise bilden am Ende der drei Jahre Ihre Abschlussnote auf der Bachelorurkunde.

Was lerne ich während des dualen Studiums?

Was lerne ich während des dualen Studiums?

Im Grundstudium werden insbesondere grundlegende Kenntnisse im öffentlichen Dienstrecht und in öffentlicher Betriebswirtschaftslehre vermittelt. Ab dem Hauptstudium werden insbesondere die Schwerpunkte der gewählten Studienrichtung vertieft.

Im rechtlichen Zweig werden hauptsächlich Rechtsfächer wie Zivilrecht, Arbeitsrecht und Verwaltungsrecht unterrichtet. Der betriebswirtschaftliche Zweig beinhaltet vorrangig Fächer wie Kosten- und Leistungsrechnung, öffentliche Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre. In beiden Studienzweigen wird aber auch weiteres Wissen der anderen Studienrichtung behandelt.

In den praktischen Studienzeiten vertiefen Sie die theoretisch erworbenen Kenntnisse anhand der täglichen Arbeit in der Behörde.

Welche Einstellungsvoraussetzungen benötige ich?

Welche Einstellungsvoraussetzungen benötige ich?

Die schulische Voraussetzung ist das Abitur oder die Fachhochschulreife. Da es sich um eine Ausbildung im Beamtenverhältnis auf Widerruf handelt, sind weitere gesetzliche Anforderungen zu erfüllen. Sie müssen Deutsche oder Deutscher im Sinne des Artikels 116 des Grundgesetzes sein oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union haben. Darüber hinaus müssen die charakterliche, geistige und gesundheitliche Eignung gegeben und eine beamtenrechtlich vorgegebene Altersgrenze eingehalten sein (z. Zt. 40. Lebensjahr bzw. 45. Lebensjahr bei Schwerbehinderung).

Wer ist während des dualen Studiums mein Ansprechpartner?

Wer ist während des dualen Studiums mein Ansprechpartner?

Erste Ansprechpartnerin ist die Ausbildungsleiterin Nadine von Hörsten. Sie koordiniert und überwacht die Ausbildung im Vorbereitungsdienst und steht jederzeit für Fragen oder Anliegen zur Verfügung. Die inhaltliche Ausgestaltung schafft sie bei so vielen Ausbildungskräften (über 30) natürlich nicht alleine, deswegen gibt es in jedem Fachamt eine Ausbildungsbetreuerin/einen Ausbildungsbetreuer, die/der dort die nähere Organisation übernimmt.

Frau von Hörsten steht natürlich auch schon vor Beginn der Ausbildung für Fragen zur Verfügung.

Bei Fragen während der theoretischen Zeiten gibt es außerdem weitere Ansprechpartner/innen direkt an der Hochschule.

Was verdiene ich während des dualen Studiums? Kommen Kosten auf mich zu?

Was verdiene ich während des dualen Studiums? Kommen Kosten auf mich zu?

Die Besoldung der Beamtenanwärter/innen richtet sich nach dem Niedersächsischen Besoldungsgesetz (NBesG). Dementsprechend erhalten sie während ihrer Ausbildung als Kreisinspektoranwärter/in einen monatlichen Betrag in Höhe von 1.096,89 €.

Kosten entstehen Ihnen durch Ihren eigenen Lebensunterhalt und die üblichen Kosten, z.B. Benzin für Ihr Auto oder das Zugticket für den Weg zur Arbeit. Die Studiengebühren zahlt der Landkreis Celle.

Was bietet mir das duale Studium?

Was bietet mir das duale Studium?

In jedem Kalenderjahr der Ausbildung gibt es 27 Tage Urlaub. Neben den Anwärterbezügen werden bei Vorlage entsprechender Sparverträge vermögenswirksame Leistungen gezahlt. Je nach individueller Lebenssituation ist auch die Erstattung von Reisekosten zur Hochschule sowie gegebenenfalls auch von Unterbringungskosten möglich. Was der Landkreis Celle außerdem noch zu bieten hat, sehen Sie hier.

Was wird während des dualen Studiums von mir erwartet?

Was wird während des dualen Studiums von mir erwartet?

Von Ihnen wird erwartet, dass Sie sich während der Ausbildung voll einbringen und Ihr Bestes geben. Lernbereitschaft, Kommunikationsfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Flexibilität, Einsatzbereitschaft, Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit, Freundlichkeit, Höflichkeit, Offenheit und Spaß am Umgang mit Menschen sowie Interesse an rechtlichen und wirtschaftlichen Zusammenhängen und an der Arbeit mit Gesetzen sind wichtige Faktoren. Erkennen Sie diese Begriffe bei sich wieder, sind Sie in diesem Beruf richtig.

Spielt meine Nationalität eine Rolle?

Spielt meine Nationalität eine Rolle?

Ihre Nationalität spielt eine kleine Rolle. Dies liegt daran, dass es sich um eine Ausbildung im Beamtenverhältnis handelt. Das Beamtenrecht gibt vor, dass Sie Deutsche oder Deutscher im Sinne des Artikels 116 des Grundgesetzes sein müssen oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union haben (siehe auch Eignungsvoraussetzungen, Frage Nr. 3.). Losgelöst davon werden interkulturelle Kompetenzen beim Landkreis Celle als Potenzial betrachtet.

Wie kann ich das duale Studium mit meiner Familie vereinbaren?

Wie kann ich das duale Studium mit meiner Familie vereinbaren?

Generell bietet der Landkreis Celle viele Möglichkeiten zur Vereinbarung von Familie und Beruf.

Bitte beachten Sie, dass während der Ausbildungszeit Besonderheiten zu beachten sind, z.B. müssen Sie immer vollständig im Lehrgang der Hochschule anwesend sein.

Wie geht es nach dem dualen Studium weiter?

Wie geht es nach dem dualen Studium weiter?

Der Landkreis Celle bildet weitestgehend bedarfsorientiert aus. Das bedeutet, dass die Übernahmechancen nach dem erfolgreich abgeschlossenen Studium sehr gut sind. In den vergangenen Jahren wurden alle Studienabsolventen direkt in ein Beamtenverhältnis übernommen. Die Einstiegsbesoldung (Besoldungsgruppe A 9) beträgt dann ca. 2.300,- € brutto (ungefähr 1.900,- € netto).