Breitbandausbau im Landkreis Celle

Die nächsten Schritte zum Glasfaserhausanschluss

Der erste Schritt: Prüfen Sie, ob Sie im Ausbaugebiet wohnen und registrieren Sie sich hier:

Registrierung für den Glasfaserhausanschluss

Sie können hier ebenfalls prüfen, ob Sie im Ausbaugebiet wohnen.

 

Der zweite Schritt: Schließen Sie einen Vorvertrag in der Vorvermarktungsphase Anfang 2018 mit dem Netzbetreiber ab.

2018 wird der Netzbetreiber eine Vorvermarktungsphase durchführen. In diesem Zeitraum von drei Monaten müssen die Einwohner des Ausbaugebietes genügend Vorverträge für die Nutzung des Glasfasernetzes mit dem Netzbetreiber abschließen, bevor der Bau beginnen kann. In dieser Vorvermarktungsphase erhält jeder Anwohner im Ausbaugebiet die einmalige Chance, einen kostenfreien Glasfaseranschluss bis ins Haus (kein Bauzuschuss/keine Anschlussgebühren)*  zu erhalten, Sie sparen damit Kosten in Höhe von durchschnittlich 2.000 EURO! Für Sie fallen nur die monatlichen Zahlungen für die gebuchten Dienste an den Netzbetreiber/Pächter an.

Die Vorvermarktungsphase war dann erfolgreich, wenn mindestens 40 % der möglichen Haushalte im Ausbaugebiet einen Vorvertrag mit dem Netzbetreiber abgeschlossen haben. Erst dann kann die Planung und der Bau des Netzes durch den Eigenbetrieb des Landkreises beauftragt werden. Die Netzkonzeption und Planung erfolgt 2018. Die bauliche Realisierung des kreiseigenen Glasfasernetzes ist dann in den Jahren 2019 und 2020 vorgesehen.

Sie werden in Kürze per Post durch den Eigenbetrieb und den Netzbetreiber angeschrieben und erhalten so alle verbindlichen Informationen zum weiteren Verlauf.

Im Einzelnen:

  • die verbindlichen Informationen zu Preisen und Produkten
  • den Terminplan der Vorvermarktungsphase
  • die Termine der Informationsveranstaltungen bei ihnen vor Ort
  • Alle Einzelheiten des Vorvertrages und der Grundstückseigentümererklärung
  • Weitere Informationen über die Glasfasertechnologie und ihren Hausanschluss

Wir halten Sie auch an dieser Stelle kontinuierlich informiert.

 

Informationen zum Projekt Breitbandausbau

Der Landkreis strebt an, dort ein eigenes Glasfasernetz zu errichten, wo private Telekommunikationsunternehmen nicht tätig sind oder keinen künftigen Ausbau offiziell angezeigt haben. Die Versorgung in diesen sog. Weißen Flecken (Ausbaugebiet) soll durch einen FTTB Ausbau, also eine Glasfasererschließung bis an das Gebäude, zukunftssicher und nachhaltig sichergestellt werden.

Zur Umsetzung dieses Projektes wurde bereits der Eigenbetrieb „Breitbandausbau“ des Landkreises Celle gegründet (siehe Pressemitteilung vom 09.06.2016).

Das europaweite Ausschreibungsverfahren für die Verpachtung des Glasfasernetzes an einen Netzbetreiber wurde erfolgreich abgeschlossen. Die Aufgabe dieses Netzbetreibers ist es, den Netzbetrieb sicherzustellen und das Diensteangebot für alle Haushalte im Ausbaugebiet bereitzuhalten (Breitbandinternet, HD-TV, Telefonie). Der Netzbetreiber ist für Sie im Ausbaugebiet zentraler Ansprechpartner für alle Fragen rund um das Diensteangebot.

Im ersten Quartal 2018 beginnt die für das Projekt entscheidende Vorvermarktungsphase. Die genauen Termine folgen in Kürze.

 

Karte zum Ausbaugebiet

Karte zum Ausbaugebiet (höhere Auflösung)

Häufig gestellte Fragen zum Breitbandprojekt

 

Alle Lizenzrechte für die Videos liegen beim Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus des Landes Schleswig-Holstein (MWVATT). Eine Veröffentlichung/Verlinkung des Videos zu nicht-kommerziellen Zwecken ist gestattet.

Warum ist ein Glasfaseranschluss für mich wichtig?

Wie wird das Glasfaser in mein Haus verlegt?

Wie werden meine Endgeräte mit dem Glasfaser vernetzt?

 

* je Glasfaser-Hausanschluss sind maximal 30 Meter ab privaten Grund kostenfrei, ab dem 31. Meter wird ein zusätzlicher Meterpreis fällig.