Zahnunfall

Merkblatt des Gesundheitsamtes

Wenn der Zahn verunfallt:

Zahnunfälle passieren in der Freizeit, beim Sport oder zu Hause. Ausgeschlagene oder abge­brochene bleibende Zähne können jedoch sehr oft gerettet werden. Das abgebrochene Stück bzw. der ausgeschlagene Zahn muss unbedingt gesucht werden! Auf keinen Fall darf die Zahnwurzel angefasst oder der Zahn gereinigt werden. Der Zahn muss sofort, am besten innerhalb von fünf Minuten, spätestens jedoch innerhalb von 20 Minuten in eine spezielle Zahnrettungsbox (z. B. Dentosafe) gegeben werden. In der Rettungsbox können die Zellen an der Wurzeloberfläche für mindestens 24 Stunden überleben. Dies ist die Voraussetzung dafür, dass der Zahn vom Zahnarzt wieder in den Kiefer eingesetzt werden kann. Ist keine Rettungsbox vorhanden, sollte der Zahn so schnell wie möglich in kalter Milch oder steriler Kochsalzlösung (Apotheke) gelagert werden. Generell gilt: Nach einem Zahnunfall möglichst schnell einen Zahnarzt oder eine Zahnklinik aufsuchen.

Jedes zweite Kind erleidet mindestens einmal einen Zahnunfall. Für Kinder, die sich noch im Zahnwechsel befinden oder bereits in kieferorthopädischer Behandlung sind, stellt der Verlust eines Schneidezahns oft ein kleines Drama dar. Je jünger das Kind, umso drastischer sind die Folgen. Einen fehlenden Frontzahn zu ersetzen, ist sehr aufwendig und teuer. Meistens wird mindestens ein weiterer gesunder Zahn in Mitleidenschaft gezogen. Die Kosten für das Wiedereinsetzen eines ausgeschlagenen Zahnes werden bei realistischen Erfolgsaussichten von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Kinder, die regelmäßig Mannschafts- oder Kampfsportarten ausüben, sind besonders gefährdet, einen Zahnunfall zu erleiden. Hier sollte überlegt werden, ob ein Mundschutz das Mittel der Wahl ist. Der Hauszahnarzt hilft bei der Entscheidung, ob es ein individuell angefertigter sein muss. Was beim Boxen und beim Hockey selbstverständlich ist, kann bei Trendsportarten etwa beim Inliner-Skating auch sehr hilfreich sein.

 

 
Zurck zur Website   Drucken   Landkreis Celle    Tel. +49 (0) 5141 916 - 0