Zur Übersicht
Der Landkreis informiert
06. April 2017
Mehr Geld für Landkreis und Kommunen

Landrat will Entlastung und Schuldenreduzierung

Celle (lkc). Durch gestiegene Steuereinnahmen erhöhen sich die Zuweisungen des Landes für Landkreise, Städte und Gemeinden. Beim Landkreis Celle bedeutet das Mehreinnahmen in Höhe von rund 3,5 Mio. Euro.

Gleichzeitig hat das Niedersächsische Landesamt für Soziales, Jugend und Familie nach einer Überprüfung der Buchungen im Bereich der Stadt Celle von 2012 bis 2014 zu geringe Zahlungen des Landes an den Landkreis festgestellt, so dass es zu Nachzahlungen von rund 2 Mio. Euro kommt.

Landrat Klaus Wiswe will den Gremien des Kreistags vorschlagen, die Städte, Samtgemeinden und Gemeinden durch eine Ausschüttung in Höhe von einem halben Punkt Kreisumlage und durch Anhebung der Verwaltungskostenpauschale um 200 Euro pro Flüchtling zu entlasten. „Darüber hinaus sollten wir unsere Nettoneuverschuldung weiter reduzieren und damit unserem Ziel näherkommen, keine neuen Schulden aufzunehmen und die alten Schulden zu tilgen" zeigt sich Wiswe über die Entwicklung erfreut.

Neben der unmittelbaren Entlastung bedeuteten die Vorschläge des Landrats für die Städte und Gemeinden im Kreisgebiet eine weitere Entlastung in Höhe von rund 1,3 Mio. Euro.