Zur Übersicht
Der Landkreis informiert
13. Juni 2017
Kreishaushalt 2017 uneingeschränkt genehmigt

Innenministerium bestätigt eingeschlagenen Weg der Reduzierung der Nettoneuverschuldung

Celle (lkc). Das Niedersächsische Ministerium für Inneres und Sport hat die Haushaltssatzung und den Haushaltsplan 2017 für den Landkreis Celle uneingeschränkt genehmigt.

In seinem Genehmigungsschreiben hat das Innenministerium die aktuelle Finanzlage des Landkreises zwar positiv bewertet, sprach aber auch warnende Worte bezüglich der investiven Verschuldung aus. Der Landkreis Celle habe im Vergleich aller niedersächsischen Landkreise sowohl die höchste investive Schuldensumme als auch die höchste Pro-Kopf-Verschuldung erreicht! Eventuelle zukünftige Zinssteigerungen bergen in dieser Situation ein gravierendes Risiko für die Finanzlage. Auch mit Blick auf die Generationengerechtigkeit fordert das Ministerium, ein weiteres Anwachsen der Verschuldung zu vermeiden und die bereits bestehende Verschuldung nachhaltig zurückzuführen.

Damit hat das Innenministerium den von Kreistag und Kreisverwaltung eingeschlagenen Weg bestätigt, die durch die gute wirtschaftliche Lage deutlich verbesserte Haushaltssituation im Wesentlichen dazu zu nutzen, die Nettoneuverschuldung zu reduzieren und damit der kritischen Entwicklung der Investivverschuldung entgegenzuwirken.