Zur Übersicht
Der Landkreis informiert
04. Januar 2018
Noch 6 Monate Zeit zur straffreien Abgabe illegaler Waffen

Celle (lkc). Besitzer einer unerlaubt besessenen Waffe haben noch bis zum 1. Juli 2018 die Möglichkeit diese der zuständigen Behörde oder einer Polizeidienststelle straffrei zu übergeben. Der im Juli 2017 geänderte Paragraf 58 Absatz 7 Satz 1 und Absatz 8 Satz 1 im Waffengesetz enthält eine Amnestieregelung zur straffreien Abgabe von unerlaubt im Besitz befindlichen Waffen und Munition. Die Medien hatten darüber im Juli 2017 berichtet. Allerdings gibt es Ausnahmen. Die Amnestieregelung greift nicht, wenn der bisherige Besitzer der Waffe oder Munition vor der Unbrauchbarmachung, Überlassung oder Übergabe Kenntnis über die Einleitung eines Straf- oder Bußgeldverfahrens wegen des unerlaubten Besitzes hat oder damit rechnen musste.

Bei der letzten Amnestieregelung waren viele Erbstücke oder andere ältere Waffen unter den abgegebenen Waffen. Den Besitzern dieser illegalen Waffen soll durch die Amnestie ein Anreiz gegeben werden, die Illegalität zu beenden. Die Zahl der im Umlauf befindlichen Waffen und Munition zu reduzieren, ist ebenfalls ein Grund für die Amnestieregelung.

Personen, die die Amnestieregelung in Anspruch nehmen wollen und im Landkreis Celle wohnen, können sich telefonisch unter 05141 / 916 1026 melden. Für in Celle wohnhafte Personen ist die Stadt Celle unter 05141 / 12 3222 zuständig.

Es wird davon abgeraten, Waffen ohne Terminvereinbarung selbstständig zum Landkreis Celle zu bringen. Ein Waffentransport ist mit erheblichen Risiken verbunden. Der Landkreis bietet daher im Bedarfsfall die kostenlose Abholung der Waffen an.