Die Ausländerstelle stellt sich vor

Die nachfolgende Auflistung der Aufgaben von den Mitarbeitern der Ausländerstelle soll nur einen kurzen Überblick über die wesentlichen Tätigkeiten geben, die insbesondere für Besucher der Ausländerstelle von Bedeutung sind.
Darüber hinaus fallen weitere Arbeiten an, die vor allem die Verwaltung der Ausländerakten und organisatorische Tätigkeiten betreffen, die durch ihre Vielzahl aber auch einen großen Teil der Arbeit ausmachen.


Folgende Tätigkeiten gehören zum Alltag der Ausländerstelle:

  • Erteilung, Verlängerung und Versagung von Aufenthaltstiteln / Duldungen für die Bundesrepublik Deutschland
    - die Art des Aufenthaltstitels richtet sich jeweils nach dem Aufenthaltszweck (z.B. Au-pair, Familiennachzug, Studium)
    Seit dem 01.09.2011 werden nur noch elektronische Aufenthaltstitel (eAT) erteilt. Bitte beachten Sie, dass diese von der Bundesdruckerei ausgestellt werden, weswegen von der Antragstellung bis zur Aushändigung des eAT's mit einer Wartezeit von vier bis sechs Wochen zu rechnen ist!
    Formulare/Downloads
    - Duldungen erhalten vollziehbar ausreisepflichtige Personen, die aus bestimmten Gründen momentan nicht in ihr Heimatland abgeschoben werden können, denen aber auch kein Daueraufenthaltsrecht in Deutschland gewährt werden kann
  • Entscheidung über Anträge auf Zulassung einer Beschäftigung
    Die Anträge werden entgegengenommen und zunächst an die Bundesagentur für Arbeit mit der Bitte um Stellungnahme weitergeleitet. Eine Entscheidung der Ausländerbehörde erfolgt, sobald die Stellungnahme der Arbeitsagentur eingegangen ist. Die Antragstellung kann auch auf dem Postwege erfolgen.
     Formulare/Downloads
  • Mitwirkung bei Visa-Verfahren für die Einreise nach Deutschland (z.B. für Einreisen zur Eheschließung, zur Familienzusammenführung, zur Au-pair-Beschäftigung usw.)
    - Anschriften der Auslandsvertretungen sowie Länder- und Reiseinformationen erhalten Sie auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes - die Ausländerstelle prüft, ob die Voraussetzungen für die Einreise erfüllt sind und teilt dann der Botschaft mit, ob der Einreise zugestimmt wird.
    Informationen zur Gesetzesänderung bezüglich der Deutschkenntnisse des ausländischen Ehepartners erhalten Sie auf der Seite des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge. externer Link zum Bundesamt f. Migration und Flüchtlinge
  • Entscheidung über die Berechtigung/die Verpflichtung zur Teilnahme an einem Integrationskurs
    Die Ausländerstelle prüft bei neu einreisenden Personen je nach vorliegenden Sprachkenntnissen, ob diese das Recht und/oder die Pflicht zur Teilnahme an einem Integrationskurs haben.
    Schon länger in Deutschland lebende Ausländer können im Einzelfall ebenfalls zur Teilnahme an einem Integrationskurs verpflichtet werden. Sie können auch selber einen Antrag auf Zulassung zu einem Kurs beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge stellen. Nähere Informationen hierzu sind auf der Seite des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge, zu finden. externer Link zum Bundesamt f. Migration und Flüchtlinge
  • Regelung des Aufenthaltes von Asylbewerbern bis zur Beendigung des Verfahrens
    - über den Asylantrag entscheidet das Bundesamt für die Anerkennung ausländischer Flüchtlinge
    - jeder Asylbewerber erhält während seines laufenden Asylverfahrens eine Aufenthaltsgestattung, die er jeweils beim Landkreis Celle verlängern lässt. Gleichzeitig erhält er hier Erlaubnisse zum Verlassen des Bereichs des Landkreises und Auskünfte zu seinem Verfahren
    - wird der Asylantrag abgelehnt, organisiert die Ausländerstelle die Ausreise bzw. Abschiebung, dazu gehört u.a. auch die Beschaffung von Ausweispapieren.
    - wird jemand als Asylberechtigter anerkannt, erhält er durch die Ausländerstelle einen Ausweis und eine Aufenthaltserlaubnis
  • Ausweisung von straffällig gewordenen Ausländern
    - z.B. auch Personen, die sich besuchsweise in Deutschland aufhalten und eine Straftat begehen (beispielsweise Diebstahl, illegale Erwerbstätigkeit usw.)
    - eine Ausweisung hat zur Folge, dass ein Ausländer das Bundesgebiet verlassen muss
  • Abschiebung von Personen
    - eine Abschiebung muss z.B. dann erfolgen, wenn jemand ausgewiesen wurde und dann die Möglichkeit, freiwillig auszureisen, nicht genutzt hat
  • Stellungnahmen bei Gerichtsverfahren
  • Ahndung von Ordnungswidrigkeiten (z.B. bei Aufenthalt ohne gültige Aufenthaltserlaubnis)
  • Durchführung von Kontrollen unterschiedlichster Art im Rahmen von Außendiensten
    - diese Kontrollen finden vor allem außerhalb der regelmäßigen Dienstzeit statt, um zu gewährleisten, dass die betreffenden Personen auch angetroffen werden (z.B. erfolgt bei Hinweisen auf illegale Erwerbstätigkeit in Bordellen eine Kontrolle am späten Abend)
  • Beratung bzw. Weiterleitung an die zuständigen Stellen bei besonderen Problemlagen, z. B. Zwangsehen
  • allgemeine Auskünfte und Beratungen
    - einen Großteil der Arbeit nimmt gerade diese Aufgabe in Anspruch, um schon im Vorfeld Missverständnisse zu vermeiden und Verfahren zu verkürzen


Antragsteller aus der Stadt Celle wenden sich bitte an:

Stadt Celle
Postfach 1106
29201 Celle
Telefon: 05141 / 120
www.Celle.de


So erreichen Sie uns:

Bitte vereinbaren Sie Gesprächstermine!

Fax: 05141 / 916 1096
E-Mail: auslaenderstelle@lkcelle.de

Asyl - Allgemeine Fragen

Sachbearbeiter:

Ralf Taubald

Telefon:

05141 / 916 1032

Fax:

05141/ 9163 1032

E-Mail:

Ralf.Taubald@lkcelle.de

 

Sachbearbeiterin:

N.N.

Telefon:

05141/916 1043

Fax:

05141/916 1043

E-Mail:

N.N.

 

Sachbearbeiterin:

Özgül Yavsan

Telefon:

05141/916 1042

Fax:

05141/9163 1042

E-Mail:

Oezguel.Yavsan@lkcelle.de

 

Asyl:

A-J

Sachbearbeiterin:

Sirin Alin

Telefon:

05141/ 916 1038

Fax:

05141/ 916 3 1038

E-Mail:

Sirin.Alin@lkcelle.de

K-Z

Sachbearbeiterin:

Najet M'Dellal

Telefon:

05141/ 916 1039

Fax:

05141/ 916 3 1039

E-Mail:

Najet.Mdellal@lkcelle.de

 

EU-Angehörige Ausländer

Sachbearbeiterin:

Fabienne Srock

Telefon:

05141/ 916 1035

Fax:

05141/ 916 3 1035

E-Mail:

Fabienne.Srock@lkcelle.de

 

Ausländer außerhalb der EU   

A-B

Sachbearbeiter:

Matthias Rodeck

Telefon:

05141/ 916 1012

Fax:

05141/ 916 3 1012

E-Mail:

Matthias.Rodeck@lkcelle.de

C-K

Sachbearbeiter:

Alexander Adamski

Telefon:

05141/ 916 1033

Fax:

05141/ 916 3 1033

E-Mail:

Alexander.Adamski@lkcelle.de

L-O und R-Z

Sachbearbeiter:

Björn Grimm

Telefon:

05141/ 916 1034

Fax:

05141/ 916 3 1034

E-Mail:

Bjoern.Grimm@lkcelle.de

P-Q und T-Z

Sachbearbeiterin:

Cordula Peters

Telefon:

05141/ 916 1036

Fax:

05141/ 916 3 1036

E-Mail:

Cordula.Peters@lkcelle.de