Katastrophenschutz

Bei einem Katastrophenfall handelt es sich um einen Notstand, bei dem Leben, Gesundheit oder die lebenswichtige Versorgung der Bevölkerung oder erhebliche Sachwerte in einem solchen Maße gefährdet oder beeinträchtigt sind, dass seine Bekämpfung durch die zuständigen Stellen und die zur Bekämpfung erforderlichen Einsatz- und Hilfskräfte eine zentrale Leitung erfordert.
Ständige Aus- und Weiterbildung der Helferinnen und Helfer aus den im Katastrophenschutz mitwirkenden Organisationen und vorausschauende Planung stellen neben weiteren organisatorischen Maßnahmen sicher, dass bei einem eintretenden Katastrophenfall ein optimaler Einsatz der Hilfskräfte gewährleistet ist.


Soweit der Landkreis Celle zuständig ist, werden dabei neben anderen folgende wesentliche Aufgaben erledigt:

  • Aufstellung / Aktualisierung eines Katastrophenschutzplanes
    sowie dazu gehörender Sonderpläne
  • Zusammenarbeit mit

    - den Gemeinden (als Träger der Freiwilligen Feuerwehren),

    - der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW),

    - den Hilfsorganisationen

       Arbeiter-Samariter-Bund (ASB),

       Deutsches Rotes Kreuz (DRK),

       Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH),

       Malteser Hilfsdienst (MHD)

    - der Deutschen-Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG),

    - der Bundeswehr, Polizei und Bundespolizei
  • Intensive Förderung der im Katastrophenschutz mitwirkenden Organisationen, ausgenommen THW
  • Aus- und Weiterbildung der Angehörigen des Katastrophenschutzstabes Landkreis Celle sowie dessen Unterstützungsbereiche
  • Tätigkeit als Katastrophenschutzbehörde bei besonders schweren Unglücksfällen bzw. während Katastrophenfällen
  • Zuweisung, Verwaltung und Bewirtschaftung bundeseigener Katastrophenschutz-Ausstattung

  • Fahrberechtigungen zum Führen von Einsatzfahrzeugen der Freiwilligen Feuerwehren, der anerkannten Rettungsdienste, des technischen Hilfswerks sowie der sonstigen Einheiten und Einrichtungen des Katastrophen- schutzes bis zu einer zulässigen Gesamtmasse von 4,75 t bzw. 7,5 t ("Feuerwehr-Führerschein")

 


Weitere Informationen:

Informationen zur Fahrberechtigung

pdf-Datei zum Download

Antrag auf Erteilung einer Fahrberechtigung

pdf-Datei zum Download

Benennung einer Begleiterin / eines Begleiters

pdf-Datei zum Download

Bescheinigung über die Durchführung einer Einweisung und Abschlussfahrt

pdf-Datei zum  Download

So erreichen Sie uns:
Bitte vereinbaren Sie einen Gesprächstermin!

 

Sachbearbeiter:
Telefon:
Fax:
E-Mail:

Thomas Gollub
05141 / 916 1053
05141 / 916 3 1053
Thomas.Gollub@lkcelle.de