Saisonkennzeichen

Saisonkennzeichen werden für mindestens 2, maximal 11 (ganze) Monate zugeteilt. Der Zeitraum der Gültigkeit wird am rechten Rand des Kennzeichens eingeprägt, wobei oben der Beginn, darunter das Ende der Gültigkeit angegeben ist und im Fahrzeugschein eingetragen.
Das Fahrzeug darf grundsätzlich nur innerhalb dieses Zeitraumes im öffentlichen Straßenverkehr genutzt oder abgestellt werden. Kfz-Steuer und der Versicherungsbeitrag richten sich ebenfalls nach dem gewählten Zeitraum.

Möchten Sie ein „normales“ Kennzeichen in ein Saisonkennzeichen umtauschen oder den Zeitraum eines bereits zugeteilten Saisonkennzeichens ändern, müssen dafür Fahrzeugbrief, Fahrzeugschein, die bisherigen Kennzeichenschilder und eine neue EVB-Nummer Ihrer Versicherung vorliegen. Außerdem wird ein Nachweis darüber benötigt, dass der Termin zur Hauptuntersuchung nicht überschritten ist. Der Eintrag im Fahrzeugschein reicht hierfür aus.

Es gibt einige Besonderheiten, die Sie beachten müssen:

  • Das Fahrzeug ist auch außerhalb des Saisonzeitraumes zugelassen, es gilt nicht als „außer Betrieb gesetzt“.
  • Der Versicherungsschutz muss somit immer vorhanden sein. Erhält die Zulassungsstelle eine Mitteilung der Versicherung, dass dieser Schutz nicht mehr besteht, würde auch außerhalb des Saisonzeitraumes die zwangsweise, kostenpflichtige Abmeldung durchgeführt werden.
  • Das Fahrzeug darf außerhalb des Saisonzeitraumes nicht im öffentlichen Straßenverkehr abgestellt werden.
  • Ist die Hauptuntersuchung außerhalb des Saisonzeitraumes fällig, darf sie auch im ersten Monat des Saisonzeitraumes (und somit nachträglich) durchgeführt werden.
  • Es ist auch erlaubt, das Fahrzeug außerhalb des Gültigkeitszeitraumes zu bewegen, um eine Hauptuntersuchung durchführen zu lassen. Die Fahrt zur Untersuchung muss dabei aber innerhalb des Zulassungsbezirks oder eines angrenzenden Bezirks erfolgen und von Ihrer Haftpflicht-Versicherung erfasst sein.
  • Saisonkennzeichen können nicht als Wechselkennzeichen zugeteilt werden. Die Kombination mit Historien- oder E-Kennzeichen ist aber möglich.