Umkennzeichnung

 

Eine Umkennzeichnung muss erfolgen, wenn ein oder beide Kennzeichen abhanden gekommen sind.

Erforderliche Unterlagen:

  • gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • Kfz.-Brief
  • Kfz.-Schein
  • Nachweis der Hauptuntersuchung (Prüfbericht oder Eintrag im Fahrzeugschein)
  • Bei Verlust eines Schildes (Motorräder, Trikes, Anhänger) bzw. beider Schilder (sonstige Fahrzeuge) ist eine Erklärung an Eides statt durch den Halter abzugeben.
  • Bei Diebstahl: Anzeige bei der Polizei (Tagebuchnummer/Protokoll ist bei der Zulassungsstelle vorzulegen)
  • Ein evtl. noch vorhandenes Kennzeichen ist zum Entstempeln vorzulegen
  • Vollmacht für Beauftragte, Ausweispapiere des Halters und des Beauftragten
  • Zuteilung von Wunschkennzeichen möglich

Öffnungszeiten / Telefonnummern