Natur- und Landschaftsschutz

Lutter-Projekt
Lutter-Projekt

Der Landkreis Celle nimmt die Funktion der unteren Naturschutzbehörde für das Gebiet des Landkreises Celle mit Ausnahme des Gebietes der Stadt Celle wahr.

Ziel ist es, Natur und Landschaft im Landkreis Celle aufgrund ihres eigenen Wertes und als Grundlage für Leben und Gesundheit des Menschen in einer Weise zu schützen, zu pflegen und zu entwickeln, dass

  1. die biologische Vielfalt,
  2. die Leistungs- und Funktionsfähigkeit des Naturhaushalts einschließlich der Regenerationsfähigkeit und nachhaltigen Nutzungsfähigkeit der Naturgüter,
  3. die Vielfalt, Eigenart und Schönheit von Natur und Landschaft

dauerhaft gesichert sind (§ 1 Abs. 1 des Bundesnaturschutzgesetzes [BNatSchG]).

In der nebenstehenden Navigationsleiste finden Sie die verschiedenen Themenbereiche zum Natur- und Landschaftsschutz mit näheren Informationen über unsere Arbeit sowie die zuständigen Ansprechpartner.

Kontakt:

Landkreis Celle
Amt für Umwelt und ländlichen Raum
Abteilung Natur- und Landschaftsschutz
Postfach 3211, 29232 Celle
Dienstgebäude: Trift 28, 29221 Celle
Telefon: 05141 / 916 6602
Telefax: 05141 / 916 3 6602
E-Mail: naturschutz@lkcelle.de

Abteilungsleiter:

Andreas Thiess
Telefon: 05141 / 916 6602
E-Mail: Andreas.Thiess@lkcelle.de

 

Öffentliche Bekanntmachung des Landkreises Celle: Betreten von Grundstücken

In der Zeit vom 01.01.2016 bis zum 31.12.2016 werden Beauftragte des Landkreises Celle – Amt für Umwelt und ländlichen Raum – im Landschaftsschutzgebiet Südheide, im Naturpark Südheide und den dortigen FFH- und Vogelschutzgebieten (NATURA 2000-Gebieten) sowie in deren Randgebieten bestimmte Lebensräume und Nutzungen erfassen (ohne Stadtgebiet Celle). Zu diesem Zweck ist es erforderlich, dass die betreffenden Grundstücke betreten werden. Die Untersuchungen dienen der Entwicklung des Naturparks Südheide und der Sicherung der NATURA 2000-Gebiete.

Des Weiteren werden Beauftragte des Landkreises Celle - Amt für Umwelt und ländlichen Raum - in der Zeit vom 01.01.2016 bis zum 31.12.2016 gesetzlich geschützte Biotope gem. § 30 Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) i.V.m. § 24 des Niedersächsischen Ausführungsgesetzes zum  BNatSchG (NAGBNatSchG), geschützte Landschaftsbestandteile gem. § 22 NAGBNatSchG sowie weitere aus der Sicht von Natur und Landschaft wertvolle Biotope erfassen (Landkreis Celle ohne Stadtgebiet Celle). Zu diesem Zweck ist es erforderlich, dass die betreffenden Grundstücke betreten werden.

Die Erfasser werden bei ihrer Arbeit besonders behutsam vorgehen.

Darüber hinaus werden Bedienstete des Landkreises Celle zur Sicherung und Entwicklung von Schutzgebieten und –objekten sowie Natura 2000-Gebieten die betreffenden Grundstücke betreten.

Die Karte, aus der die betroffenen Gebiete zu ersehen sind, liegt während der Dienstzeiten beim Landkreis Celle, Amt für Umwelt und ländlichen Raum, Abt. Natur- und Landschaftsschutz, Trift 29, 29221 Celle, Raum 9, öffentlich aus.

Zugleich wird hiermit angekündigt, dass Bedienstete des Landkreises Celle - Amt für Umwelt und ländlichen Raum - in den nachstehend genannten Fällen die jeweils betroffenen Grundstücke im Bereich des Landkreises Celle betreten (ohne Stadtgebiet Celle und ohne die Gebiete des NATO-Truppenübungsplatz  Bergen im Gemeindefreien Bezirk Lohheide):

Im Rahmen der Bearbeitung der naturschutzrechtlichen Eingriffsregelung bei Eingriffen in Natur und Landschaft (§§ 13 bis 16 BNatSchG)

Zum Zwecke der Umsetzung des allgemeinen und besonderen Artenschutzes (§§ 39 und 44 BNatSchG) bei Eingriffen in Natur und Landschaft sowie bei sonstigen Beeinträchtigungen von Arten

Bei Verhandlungen und Regelungen zum Vertragsnaturschutz

Für weitere Informationen können Sie sich persönlich, schriftlich, telefonisch oder per eMail wenden an: Landkreis Celle, Amt für Umwelt und ländlichen Raum, Abt. Natur- und Landschaftsschutz, Trift 28, 29221 Celle, Raum 1.04, Tel. 05141 / 916-6602 (naturschutz@lkcelle.de).

Landkreis Celle - Der Landrat (Az. 66/N)

Celle, den 21.12.2015

I. A. Sander