Erklärungen

Erklärung des Antragstellers / der Antragstellerin zur Zuverlässigkeit

Hiermit erkläre ich,

  • dass ich in den letzten 5 Jahren nicht wegen Verstößen gegen das Tier-
    schutz- oder das Tierseuchengesetz oder gegen Verordnungen, die aufgrund dieser Gesetze erlassen wurden, bestraft worden bin (Straftaten und Ordnungswidrigkeiten).
  • Zurzeit läuft auch kein gerichtliches Strafverfahren oder staatsanwaltschaft-
    liches Ermittlungsverfahren gegen mich wegen solcher Verstöße.
  • Ich bin nicht geschäftsunfähig oder in meiner Geschäftsfähigkeit beschränkt.




Celle, _____________________ ____________________________
(Unterschrift d. Antragst.)



Erklärung zu den Räumlichkeiten bzw. zur Schutzkleidung:

Die Räume und Einrichtungen zur Unterbringung der Tiere entsprechen den tierschutzrechtlichen Vorschriften.
Räumlichkeiten und Schutzkleidung für die Zwecke der Bekämpfung der Psittakose - wie in dem mir ausgehändigten Merkblatt beschrieben - sind vorhanden.
Mir ist bekannt, dass die zuständigen Behörden die Räumlichkeiten jederzeit auf ihre Eignung hinsichtlich tierschutz- bzw. tierseuchenrechtlicher Bestimmungen überprüfen könne und dass Mängel zum Widerruf der Erlaubnis führen können.


Celle, ______________________ ____________________________
(Unterschrift d. Antragst.)


Folgende artenschutzrechtliche Bestimmungen sind mir bekannt:

  • Es dürfen nur solche Arten gezüchtet werden, die den Bestimmungen des § 11 Bundesartenschutzverordnung (BArtschV) entsprechen.
  • Der gewerbsmäßige Züchter und Halter von Papageien und Sittichen ist verpflichtet, ein Aufnahme- und Auslieferungsbuch zu führen (§ 8 BArtschV).
  • Die gezüchteten Tiere sind ordnungsgemäß zu beringen (§ 9 BArtschV)
  • Neuzugänge bzw. Abgänge sind der Naturschutzbehörde schriftlich anzuzeigen.




Celle, _______________________ ____________________________
(Unterschrift d. Antragst.)