Wohnberechtigungsschein (WBS)

Einen Wohnberechtigungsschein (WBS) benötigen Sie zum Bezug von Wohnungen, die nach den Landeswohnungsbauprogrammen oder nach dem Wohnraumförderungsgesetz gefördert worden sind. Durch die Förderung für die Errichtung von den sozialgeförderten Wohnungen besteht für den Vermieter eine Bindung an eine Höchstmiete.

Sofern Sie einen WBS erhalten, berechtigt Sie dieser zum Bezug einer geförderten Wohnung. Allerdings stellt der Wohnberechtigungsschein keine Wohnungszuweisung dar. Ferner gelten die in Niedersachsen ausgestellten Wohnberechtigungsscheine lediglich als Berechtigungsschein zum Bezug einer Wohnung innerhalb dieses Bundeslandes. Die Gültigkeitsdauer beträgt ein Jahr.

Antragsberechtigt sind grundsätzlich alle Menschen. Jedoch ist zu beachten, dass der Antragsteller zusammen mit allen haushaltsangehörigen Personen die Einkommensgrenze einhalten muss.

Zusammen mit dem ausgefüllten Antragsformular müssen die Einkommens- nachweise der letzten 6 Monate aller haushaltsangehörigen Personen sowie gegebenenfalls eine Kopie des Schwerbehindertenausweises oder des Mutterschaftspasses eingereicht werden.

Das entsprechende Antragsformular finden Sie hier:

Anlagen zum Antragsformular:

Anlage 1 Einkommenserklärung für Haushaltsvorstand

Anlage 2 Einkommenserklärung der haushaltsangehörenden Person

Ansprechpartnerin:

Anja Heißenbüttel
Telefon: 05141 / 916 6063
Fax: 05141 / 916 3 6063
E-Mail: Anja.Heissenbuettel@lkcelle.de