Arno Schmidt Stiftung

Arno Schmidt Stiftung
Unter den Eichen 13
29351 Eldingen (Bargfeld)
Tel. (0 51 48) 9 20 40

Öffnungszeiten: n. V.

Als einer der umstrittensten Autoren der deutschen Nachkriegszeit hat der Goethe-Preisträger Arno Schmidt (1914-1979) mit der Entwicklung seiner experimentellen Prosaform, die auf die angemessene Darstellung einer als gebrochen erlebten Wirklichkeit zielt, großen Einfluss auf die Entwicklung der modernen deutschen Literatur gehabt.

Die Arno Schmidt Stiftung wurde im November 1981 von Alice Schmidt, der Witwe des Schriftstellers, und Jan Philipp Reemtsma gegründet, die zusammen den ersten Vorstand der Stiftung bildeten. Seit dem Tode von Alice Schmidt 1983 ist die Stiftung Alleinerbin der Rechte am Gesamtwerk von Arno Schmidt.

Zu den Aufgaben der Stiftung gehört es, das Andenken Arno Schmidts zu pflegen, sein Werk zu erforschen und für die Nachwelt darzustellen sowie allgemein die Literatur zu fördern. Die Stiftung verwaltet und veröffentlicht den literarischen Nachlass von Arno Schmidt und betreut sein persönliches und literarisches Erbe.

Nach Vereinbarung können sowohl der Arbeitsraum Arno Schmidts mit Bibliothek in seinem ehemaligen Wohnhaus als auch die Wechselausstellungen zu Themen der Literatur im Stiftungshaus besucht werden.