Inhalt

Sportminister übergibt Förderbescheid an Landrat

385.005 Euro für Leichtathletikanlage des Christian-Gymnasiums Hermannsburg

Bild vergrößern: Scheck Pistorius Flader
Sportminister Boris Pistorius übergibt den Förderbescheid an Landrat Axel Flader (Dritter von links) im Beisein von den Landtagsabgeordneten Jörn Schepelmann (links) und Maximilian Schmidt sowie Bautechniker Andreas Horstmann.

Celle (lkc). Der Niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, hat heute (05.09.2022) Celles Landrat Axel Flader einen Förderbescheid über 385.005 Euro für die Sanierung der Leichtathletikanlage auf dem Sportplatz des Christian-Gymnasium-Hermannsburg überreicht. Die Mittel stammen aus dem 100 Millionen-Euro-Sportstättensanierungsprogramm des Landes und werden für die Sanierung der Leichtathletikanlage des Sportplatzes am Christian-Gymnasium-Hermannsburg eingesetzt. Mit Hilfe der Landeszuwendung werden die vier Weitsprunganlagen zurückgebaut sowie die vorhandene 400m Laufbahn durch eine moderne 4-spurige Tartanbahn mit integrierter 100m Bahn und einer Weitsprunganlage ersetzt. In diesem Zuge tauscht der Landkreis Celle zudem das Multifunktionsfeld durch eine moderne Tartanfläche für Handball, Basketball und diverse weitere Nutzungen aus. Zwei nebeneinanderliegende Beachvolleyballfelder für Turniere runden das Projekt ab .

Landrat Axel Flader bedankte sich bei dem Minister: „Wir investieren als Träger aller weiterführenden Schulen jedes Jahr viele Millionen Euro, um von unserer Seite alles zu tun, damit gute Bildung möglich ist“, sagte Flader. Dazu gehörten auch gute Sportanlagen, damit Schülerinnen und Schüler früh an Bewegung herangeführt werden. Insgesamt wird das Projekt nach derzeitiger Schätzung rund eine Millionen Euro kosten.

Minister Pistorius sagt: „Annähernd jede dritte Niedersächsin und jeder dritte Niedersachse ist Mitglied in einem Sportverein. Sport ist ein integraler Bestandteil unserer Gesellschaft und unseres Zusammenlebens. Darum unterstützen wir mit den Mitteln aus dem Sportstättensanierungsprogramm Kommunen und Vereine, ihre sanierungsbedürftigen Sportstätten zukunftsfest aufzustellen und tragen außerdem zum Abbau des Investitionsstaus bei. Hier in Hermannsburg können sich die vielen sportbegeisterten Menschen auf eine sanierte Leichtathletikanlage für Schule und Vereine freuen.“

Das Land Niedersachsen hat für die Jahre 2019 bis 2022 ein insgesamt 100 Millionen Euro umfassendes Sportstättensanierungsprogramm  aufgelegt, um die Sportstätteninfrastruktur in Niedersachsen aufrecht zu erhalten und nachhaltig zu stärken. Die Resonanz auf das Programm war enorm. Bis zum letzten Antragsstichtag am 31.03.2022 sind insgesamt 100 Anträge von Landkreisen, Städten und Gemeinden aus ganz Niedersachsen mit einer beantragten Fördersumme von fast 33 Millionen Euro eingegangen.

Im Jahr 2022 gehen insgesamt 53 Förderbescheide in Höhe von rund 19 Millionen Euro an die Kommunen. Unter den zu fördernden Maßnahmen befinden sich 29 Sporthallen, 11 Hallenschwimmbäder sowie sechs Laufbahnen, vier Sportplätze und drei sonstige Maßnahmen (wie z. B. Mehrzweckgebäude). Auf eine regional ausgewogene Verteilung wurde im Abschlussjahr des Programms besonders geachtet.