Inhalt

Praktikum

Wir geben gern einen Einblick in unsere Arbeit und freuen uns auf Schülerinnen und Schüler, Studierende und andere Personen, die die verschiedenen Tätigkeiten beim Landkreis Celle kennenlernen möchten!

Egal, ob innerhalb der Schulzeit, während eines Studiums, in dessen Anschluss oder um sich später noch einmal neu zu orientieren: Praktika sind wichtig für die persönliche und berufliche Entwicklung. Der Landkreis Celle bietet verschiedene Arten von Praktika an:

Schulpraktikum

Vielen fällt es schwer sich zu entscheiden, welchen beruflichen Weg nach der Schule der Richtige sein könnte. Ein Schülerpraktikum bietet die Möglichkeit z. B. den Beruf des/r Verwaltungsfachangestellten und den Landkreis Celle als Arbeitgeber kennenzulernen.

Ämter und Bereiche, in denen der Landkreis Celle ein Praktikum anbietet sind z.B.

  • das Straßenverkehrsamt,
  • das Sozialamt,
  • das Amt für Bildung und Kultur,
  • das Ordnungsamt,
  • das Amt für zentrale Dienste, Liegenschaften und Sportförderung sowie
  • das Amt für Umwelt und ländlichen Raum.

Nach individueller Absprache sind auch Praktika in anderen Bereichen und für andere Ausbildungsberufe und Studiengänge möglich. Individuelle Wünsche können gern bei der Praktikumsbewerbung mitgeteilt werden.

Eine Bewerbungs sollte möglichst frühzeitig erfolgen. Gerade in den Zeiten in denen die Schulen reguläre Praktikumswochen durchführen, bekommen wir viele Anfragen. Hier versuchen wir so gut wie möglich, allen interessierten Schülerinnen und Schülern einen Platz anbieten zu können.

Bewerbungen für ein Praktikum nimmt Friederike Klages per E-Mail an friederike.klages@lkcelle.de gern entgegegen. Die Bewerbungsunterlagen sollten ein Bewerbungsanschreiben mit Nennung des gewünschten Praktikumszeitraumes, einen tabellarischen Lebenslauf und das aktuellste Schulzeugnis enthalten.

Praktikum während eines Studiums

Der Landkreis Celle bietet auch für Studierende verschiedene Praktika in den Dezernaten und Ämtern der Kreisverwaltung an. Die Praktika sind unentgeltlich.

Je nach Fachrichtung des Praktikums gibt es verschiedene Ansprechpersonen. Bitte bewerben Sie sich bei den folgenden Personen per E-Mail und fügen Sie den gewünschten Praktikumszeitraum, einen tabellarischen Lebenslauf und eine Immatrikulationsbescheinigung bei.

Verwaltungspraktika

Soziale Arbeit/Sozialpädagogik

Veterinärwesen

Bauingenieurswesen - Hochbau

Sonstige Praktika während eines Studiums

Referendariate

Der Landkreis Celle steht je nach vorhandenen Kapazitäten auch als Verwaltungsstation während des juristischen und veterinärmedizinischen Referendariats zur Verfügung.

Je nach Fachrichtung des Referendariats gibt es verschiedene Ansprechpersonen. Bitte bewerben Sie sich bei den folgenden Personen per E-Mail und fügen Sie den gewünschten Zeitraum und die Dauer der Verwatungsstation, einen tabellarischen Lebenslauf und ihr letztes Zeugnis bei.

Jura

Veterinärmedizin

Bundesfreiwilligendienst

Der Landkreis Celle bietet neben den verschiedenen Praktika auch eine Einsatzstelle für Bundesfreiwilligendienstleistende an. Über das Amt für Umwelt und ländlichen Raum, Abteilung Natur und Landschaftsschutz erfolgt der Einsatz schwerpunktmäßig im Rahmen der Naturschutzprojekte Meißendorfer Teiche und Lutter sowie im Naturpark Südheide.

Der Aufgabenbereich als Freiwillige oder Freiwilliger in der Abteilung Natur- und Landschaftsschutz umfasst u.a.:

  • Ablesen, Warten und lnstandsetzen von Grund- und Oberflächenwassermessstellen an den Meißendorfer Teichen
  • Pflege von Heideflächen und Wachholderhainen
  • Pflege von Weidengebüschhecken, Beseitigung umgestürzter Bäume
  • Freischneiden von Wegen und Plätzen mit Hilfsmitteln (Freischneider, Handzwicke, usw.)
  • Baumhöhlenkontrollen im Vorfeld von Maßnahmen der Verkehrssicherung
  • Unterstützung bei forstlichen Arbeiten in den Schutzgebieten und auf kreiseigenen Flächen
  • Pflege und Wartung von touristischen Einrichtungen
  • Aufstellen, Warten und Reparieren von Schutzgebietsbeschilderungen in Natur- und Landschaftsschutzgebieten

Während des Bundesfreiwilligendienstes liegt der Schwerpunkt der Arbeit bei der Unterstützung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilung Natur- und Landschaftsschutz bei den Naturschutzgroßprojekten Meißendorfer Teiche und Lutter sowie im Naturpark Südheide.

Während des Bundesfreiwilligendienstes erhalten Sie ein Taschengeld in Höhe von 400,00 € monatlich. Die Arbeitskleidung wird Ihnen bei Bedarf gestellt. Neben dem Taschengeld haben Sie auch einen Urlaubsanspruch. Dieser ist angelehnt an den TVaöD und beträgt 30 Tage.

Wir erwarten eine hohe Einsatzbereitschaft und Freude an körperlicher Arbeit. Der Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist von Vorteil.

Der Bundesfreiwilligendienst wird in der Regel für eine Dauer von zwölf zusammenhängenden Monaten geleistet.

Die Vereinbarung über den Bundesfreiwilligen Dienst schließen Sie direkt mit der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben. Der Landkreis Celle stellt lediglich den Einsatzort dar. Informationen, Vertragsmuster und Merkblätter zum Bundesfreiwilligendienst finden Sie unter www.bundesfreiwilligendienst.de.

Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass ein tatsächlicher Einsatz im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes unter dem Vorbehalt des Abschlusses einer Vereinbarung zwischen dem zuständigen Bundesamt und der jeweiligen Helferin / dem jeweiligen Helfer steht und der Landkreis Celle auf deren tatsächliches Zustandekommen keinen Einfluss hat.

Für Informationen zu den Aufgaben innerhalb des Bundesfreiwilligendienstes wenden Sie sich bitte an Frau von Harling aus dem Amt für Umwelt und ländlichen Raum unter der Telefonnummer 05141/916-6602.

Bewerben Sie sich bitte über unser Online-Bewerbungsportal oder per E-Mail an ausbildung@lkcelle.de.

Grundsätzliches zum Bundesfreiwilligendienst

Allgemein bietet der Bundesfreiwilligendienst die Möglichkeit, sich im sozialen, kulturellen oder ökologischen Bereich sowie in Bereichen des Sports, der Integration und des Zivil- und Katastrophenschutzes für das Allgemeinwohl zu engagieren. In der Regel umfasst die Dauer des Dienstes zwölf Monate und es werden praktische Hilfstätigkeiten ausgeführt, die mit einem zuvor vereinbarten Taschengeld entlohnt werden. Weitere Informationen sowie Merkblätter zum Bundesfreiwilligendienst sind unter www.bundesfreiwilligendienst.de zu finden.