Inhalt

Frag mich doch mal! Kinder und Jugendliche in veränderten Lebenswelten stärken

Unsere Beratungsstelle feiert ihr siebzigjähriges Jubiläum. Doch soweit müssen wir nicht zurückblicken, um zu registrieren, wie sehr sich die Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen immer wieder aufs Neue ändern.


Mit dem Motto unserer Jahrestagung „Frag mich doch mal! Kinder und Jugendliche in veränderten Lebenswelten stärken" möchten wir für ihre Lebenswelten sensibilisieren und gleichzeitig aufzeigen, wie wir Fachkräfte stärkend wirken können.

Die Idee zum Tagungsthema ist bereits 2021 entstanden, beeinflusst durch Corona und Ergebnisse der JuCo Studie (Forschungsverbund „Kindheit-Jugend-Familie in der Corona-Zeit" der Universitäten Hildesheim und Frankfurt) von 2020. Im Fazit der Studie heißt es: „Jugendliche und junge Erwachsene haben nicht den Eindruck, dass ihre Interessen in der derzeitigen Krise zählen. Sie nehmen nicht wahr, dass ihre Sorgen gehört werden und sie in die Gestaltungsprozesse eingebunden werden. Diese Tendenz wird deutlich. Unsere Ergebnisse geben aber auch einen Einblick in die Vielfalt jugendlichen Daseins. Über die Befragung JuCo zeigt sich, dass die jungen Menschen ihre Situationen unterschiedlich einschätzen und nicht von einer generellen Position der Jugendlichen ausgegangen werden kann."

Das überarbeitete Kinder- und Jugendstärkungsgesetz betont ebenfalls an verschiedenen Stellen, dass Kinder und Jugendliche in Prozesse einbezogen werden sollen und somit ihre Meinung und ihre Wünsche Berücksichtigung finden sollen.

Erziehungsberatung zielt generell darauf ab, Kindern und Jugendlichen eine Stimme zu geben, ihre Bedürfnisse innerhalb und außerhalb der Familien zu verdeutlichen, Übersetzungsarbeit zu leisten - und sie zu stärken. Wir stellen deshalb die wissenschaftliche Jahrestagung der LAG Niedersachsen 2022 ganz unter diesen Fokus.

In den zwei Vorträgen am Vormittag werden verschiedene Facetten von Lebenswelten junger Menschen beleuchtet.
Frau Dr. Langmeyer führt uns ein in die Lebenswelten von Kindern heute und blickt im Anschluss daran auf die für Familien besondere Situation von Trennung und Scheidung.
Eine ganz andere Facette der Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen beleuchtet Prof. Matthias Berg in seinem Vortrag „Eltern-Kind-Bindung in Zeiten der Digitalisierung".
Die workshops am Nachmittag geben Anregungen für die konkrete Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Dabei repräsentiert eine breite Palette von Themen die Lebenswirklichkeit der heutigen Jugend.

Ablauf

9:00 Ankommen
9:30 Uhr Begrüßung / Grußworte
10:00 Uhr Dr. Alexandra Langmeyer, Deutsches Jugendinstitut München »Lebenswelten von Kindern heute - Trennung und Scheidung aus kindlicher Perspektive“
11:30 Uhr Prof. Dr. Mathias Berg, Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen »Eltern-Kind-Bindung in Zeiten der Digitalisierung“
12:45 Uhr Mittagspause *
14:00 Uhr - 16:45 Uhr Workshops
17:00 Uhr Abschluss im Plenum
17:30 Uhr Ende der Tagung und Mitgliederversammlung der LAG Niedersachsen

* Das Catering beinhaltet Getränke und kleine Stärkungen, das Mittagessen wird nicht gestellt

Workshops im Überblick

WS 1 Thomas Seifert: »Ich bin anders - oder nicht?“ Transgender und queere Identitäten im Kindes- und Jugendalter

WS 2 Michael Bachg: »Den Kindern einen Platz geben.“ Feeling-Seen® - ein emanzipatorischer Ansatz für Kinder, Jugendliche und Eltern

WS 3 Annegret Weiß und Sebastian Funke: »Hier geht`s um mich!« Kit - Kinder in Trennungsprozessen

WS 4 Ute von Koerber: »Glaubst du etwa an Wunder?“ - »Ja klar!“ Einführung in das therapeutische Zaubern

WS 5 Moritz Becker: »Was geht uns das an?“ - Whatsapp, Instagramm und TikTok

WS 6 Dr. Robert Rossa: »Lass uns mal was probieren!“ Tools und Materialien für Beratung und Therapie

WS 7 Henner Spierling: »Kids Time!“ Ein Gruppenangebot für Kinder psychisch erkrankter Eltern


Tagungsort

Kreistagssaal des Landkreises Celle
Trift 26
29221 Celle

Anfahrt


Mit dem Pkw:
Parkmöglichkeiten in der Speicherstraße (begrenzt) oder im Parkhaus am Bahnhof (Trüllerstraße, 2 Euro am Tag)

Mit der Bahn:
aus Richtung Hannover mit Intercity -IC-, Interregio -IR-, Stadt- bzw. Regional-Express oder S-Bahn
aus Richtung Hamburg mit Intercity -IC-, Interregio -IR- oder Stadt- bzw. Regional-Express

5- bis 10-minütiger Fußweg vom Hauptbahnhof Richtung Innenstadt, aus dem Bahnhof kommend nach links wenden, am Kreisel nach rechts in die Trift abbiegen, über die Speicherstraße (linker Hand) hinweg und dann auf das Kreisgelände nach links einbiegen.

Tagungskosten

Inkl. Kaffeepausen: 95 Euro

(für LAG Mitglieder: 85 Euro)

 

Bitte überweisen Sie auf folgendes Konto:

IBAN: DE 80 2695 1311 0000 0034 00

BIC: NOLADE 21 GFW

Verwendungszweck (unbedingt angeben):

Kassenzeichen 90101063 LAG Tagung 2022

und eigener Name

Das Anmeldeformular finden Sie hier

Flyer "Frag mich doch mal!"

ezb2