Ausländerrecht

Brexit

Informationen für im Landkreis Celle (ohne Stadt Celle) lebende Britinnen und Briten

Das Vereinigte Königreich ist am 31. Januar 2020 aus der Europäischen Union endgültig ausgetreten

Ab dem 1. Januar 2021 besteht für in Deutschland lebende britische Staatsangehörige und ihre Familienangehörigen i. d. R. ein Aufenthaltsrecht in Deutschland nach dem Austrittsabkommen, wenn sie am 31. Dezember 2020 in Deutschland gewohnt und ihren Lebensmittelpunkt weiterhin im Bundesgebiet haben. Dieses Aufenthaltsrecht besteht bereits direkt aus dem Austrittsabkommen, ohne dass es eines förmlichen Antrages bedarf.

Als Nachweis über Ihr Aufenthaltsrecht nach dem Austrittsabkommen, erhalten britische Staatsangehörige von der Ausländerbehörde ein Aufenthaltsdokument-GB.

Um das neue Aufenthaltsdokument-GB erhalten zu können, müssen britische Staatsangehörige zunächst ihren Aufenthalt bis zum 30. Juni 2021 anzeigen (§ 16 Absatz 2 Satz 2 Freizügigkeitsgesetz/EU). Zu einem späteren Zeitpunkt wird eine persönliche Vorsprache für die Erstellung der entsprechenden Chip-Karte erforderlich sein.

Drittstaatsangehörige Familienangehörige von britischen Staatsangehörigen, die nach dem Austrittsabkommen zum Aufenthalt berechtigt sind, müssen ihren Aufenthalt nicht anzeigen, wenn sie bereits eine Aufenthaltskarte oder Daueraufenthaltskarte besitzen. Die Karte behält bis zum 31. Dezember 2021 ihre Gültigkeit und wird bei der Ausländerbehörde zu gegebener Zeit gegen ein Aufenthaltsdokument-GB umgetauscht.

Die Gebühr für das Aufenthaltsdokument-GB beträgt für Personen ab 24 Jahren 37,00 Euro, und für jüngere Personen 22,80 Euro.

Bei Familienangehörigen, die bereits im Besitz einer Daueraufenthaltskarte sind, wird das Aufenthaltsdokument-GB kostenlos ausgestellt.

Wir haben die im Landkreis Celle (ohne Stadt Celle) lebenden britischen Staatsangehörigen per Brief im Dezember 2020 angeschrieben und über die erforderlichen aufenthaltsrechtlichen Maßnahmen informiert. Mit diesem Brief wurde auch ein Formular zur Aufenthaltsanzeige übersandt.

Für den Fall, dass Sie keinen Brief erhalten haben, finden Sie nachstehend das entsprechende ausfüllbare Formular als Download.

Bitte schicken Sie uns das Formular zur Aufenthaltsanzeige vollständig ausgefüllt und eigenhändig unterschrieben per E-Mail als PDF-Datei an auslaenderstelle@lkcelle.de oder per Post zu.

 

Formular zur Aufenthaltsanzeige (ausfüllbar)

Weiterhin verweisen wir auf den „Living in Germany“ Online Ratgeber der britischen Auslandsvertretung in Deutschland:

https://www.gov.uk/guidance/living-in-germany

"Informationen des BMI zum Thema Brexit"

"Informationen des BMI für Arbeitgeber"

 

Abteilungsleiterin:

Birgit Bittenbinder
Telefon: 05141 / 916 1031, Fax 05141 / 916 3 1031
E-Mail: Birgit.Bittenbinder@lkcelle.de

Die Wahrnehmung der Aufgaben im Ausländerrecht umfasst unter anderem:

  • die Erteilung, Verlängerung und Versagung von Aufenthaltstiteln / Duldungen für die Bundesrepublik Deutschland,
  • die Mitwirkung bei Visa-Verfahren für die Einreise nach Deutschland (z.B. für Einreisen zur Eheschließung, zur Familienzusammenführung, zur Au-pair-Beschäftigung usw.),
  • die Regelung des Aufenthaltes von Asylbewerbern bis zur Beendigung des Verfahrens,
  • die Ausweisung von straffällig gewordenen Ausländern,
  • die Abschiebung von Personen,
  • die Durchführung von Kontrollen unterschiedlichster Art im Rahmen von Außendiensten und
  • die Entgegennahme von Verpflichtungserklärungen (Einladungen) aus Anlass einer Besuchs- bzw. Touristenreise von Ausländern in die Bundesrepublik Deutschland

Bei uns können Sie sich informieren. Wir beraten Sie gerne.
Weitere Informationen und Ansprechpartner siehe

Ausländerstelle

Einladungen/Verpflichtungserklärungen

 

Bitte vereinbaren Sie Gesprächstermine!


Antragsteller aus der Stadt Celle wenden sich bitte an:

Stadt Celle
Postfach 1106
29201 Celle
Telefon: 05141 / 120
www.Celle.de