Kommunalinvestitionsförderungspaket (KIP)

Energetische Sanierung der Betonfassade Trakt 1 des Hermann-Billung-Gymnasiums in Celle

Zustand vor der Sanierung;
Zustand nach der Sanierung

Bei dem zu sanierenden Gebäude handelt sich um einen bis zu dreigeschossigen Beton-Skelett-Bau mit Flachdächern.

Die vorhandenen Fensterbänder sind jeweils zwischen Stützen/ Wänden und Brüstungen/ Stürze in den Wänden gesetzt und bestehen aus Aluminium-Profilen mit Isolierverglasung aus den 1970er Jahren.

Die Fassaden bestehen aus vorgesetzten Betonfertigschalen mit einer Dicke von ca. 80 mm.

Im Rahmen der Sanierung werden die Fenster vom Erdgeschoss bis zum 2. Obergeschoss durch Holz-Aluminium-Konstruktionen mit einer Wärmeschutzverglasung nach EnEV 2016 ersetzt. Im Bereich des Kellergeschosses und an den Türen werden Aluminium-Konstruktionen mit Wärmeschutzverglasung nach gültiger EnEV eingebaut. Teile der Kellergeschoss-Fassaden werden mit Perimeterdämmung und die Erdgeschoss-Fassaden mit WDVS, Dicke nach EnEv 2016 gedämmt. Die oberen Geschosse des Schulgebäudes erhalten eine Vorhang-Fassade mit mineralischer Wärmedämmung nach EnEV und vorgehängte hinterlüftete Blechprofile.

Die Baumaßnahme ist inzwischen abgeschlossen.

______________________________________________________________

 

Sanierung und Umbau des Traktes 5 der Axel-Bruns-Schule (BBS II) Celle

Zustand vor der Sanierung

Der Gebäudetrakt 5 der Axel-Bruns-Schule soll energetisch saniert und den aktuellen Nutzeranforderungen angepasst werden. Bei dem zu sanierenden Gebäude handelt sich um einen dreigeschossigen Stahlbeton-Skelett-Bau mit Flachdach aus dem Jahr 1970. Der Bestandsbaukörper erfüllt weder energetisch,  noch aus Sicht des Brandschutzes die heutigen gesetzlichen Anforderungen.

Bei dem geplanten Umbau und der Sanierung soll die komplette Fassade (Wand und Fenster) nach EnEV erneuert werden. Die Innenwände sollen als Leichtbauwände in Trockenbau gemäß der Brand- und Schallschutzanforderungen neu erstellt werden. Zur Erfüllung der aktuellen Schulbaurichtlinie soll ein zweiter baulicher Rettungsweg nachgerüstet werden.

Die Planungsphase für die Sanierung begann im Juni 2016, die Realisierung der Baumaßnahme wird ab 2017 erfolgen.

 

 

 

Energetische Verbesserung der Oberschule Wathlingen (6./7.BA)

Zustand vor der Sanierung
Zustand nach der Sanierung

Seit 2012 saniert der Landkreis Celle die Oberschule Wathlingen. Das bestehende Gebäude wird durch energetische Verbesserung an der Gebäudehülle (Dach, Fassade etc.) aufgewertet.
Parallel erfolgt eine Sanierung im Innenbereich in Bauabschnitten (BA) (2012 Forum, 2013 Verwaltungstrakt, 2014 Klassentrakt Süd, 2015 NTW-Trakt, 2016 Musik-Werken-Technik,  2017 Kunst-Trakt, 2018 Klassentrakt Nord - 1. OG). Diese Sanierungen tragen zur Anpassung an die aktuellen Nutzungsanforderungen, Standards und den erforderlichen Raumbedarf bei.

Im Rahmen der Sanierung wurde im 6. BA im gesamten Klassentrakt Nord (1. OG), am Haupteingang und im Kunststrakt eine Fensterfassade mit 3-Fachverglasung eingebaut. Zudem erfolgte ein Fassadenbehang aus Hochdruck-Schichtpressstoffplatten und MF-Wärmedämmung. Auch wurde das Flachdach mit PS-Gefälldämmung saniert. WDVS wurde im Sockelbereich als Perimeterdämmung ausgeführt. Die Ausführung der Unterdecken im Außenbereich erfolgte aus wasserbeständigen Zementbauplattenund MF Wärmedämmung.

Im 7. BA wird das Flachdach mit neuer PS-Gefälledämmung und EVA-Abdichtungsbahn saniert. Auch hier bestehen die Unterdecken im Außenbereich aus wasserbeständigen Zementbauplatten und MF Wärmedämmung.

Diese Maßnahmen werden gefördert von: