Inhalt

Radweg an der K12 offiziell eingeweiht

Investition von 1,16 Millionen Euro bringt Lückenschluss

Bild vergrößern: Radweg K12
Durchschnitten zusammen das symbolische Band für den neuen Radweg (von links): Claudia Dettmar-Müller (Bürgermeisterin Bergen), Landrat Jens Grote (Heidekreis), Landrat Axel Flader (Celle) und Jörg Peters (Bürgermeister Wietzendorf).

CELLE (lkc). Gemeinsam mit Vertretern der Stadt Bergen, der Gemeinde Wietzendorf und dem Landkreis Heidekreis hat Landrat Axel Flader heute (6. Dezember) den Radweg von Widdernhausen nach Rodehorst im Zuge der Kreisstraße 12 offiziell eingeweiht.

„Ich freue mich über dieses Gemeinschaftsprojekt. Es ist ein Lückenschluss im überregionalen Radwegenetz, der unserem Titel als fahrradfreundliche Region Rechnung trägt“, sagte Landrat Axel Flader bevor er mit den Vertretern der anderen Kommunen das Band durchschnitt.

Das Projekt ist eine Maßnahme der vier Kommunen. Der Radweg wurde auf einer Länge von 2,5 Kilometern ausgebaut. Er ist 2,50 Meter breit und wurde überwiegend mit Asphalt erstellt, im Wald aber mit Beton. Der helle Beton wärmt sich im Sommer nicht so stark auf, so werden Zauneidechsen im Sommer nicht angezogen und damit gefährdet, wenn Radfahrer den Weg benutzen. Es stellt so eine lebensraumverbessernde Maßnahme für die Zauneidechse dar, deren Lebensraum durch den Weg berührt wurde.

Das Bauprojekt wurde mit Fördermitteln nach dem niedersächsischen Gemeinde Verkehrsfinanzierungsgesetz zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse in den Gemeinden (NGVFG) und der Bundesgesellschaft Zukunft – Umwelt – Gesellschaft (ZUG) realisiert. Die Gesamtkosten beliefen sich auf 1,16 Millionen €, davon entfielen vier 890.000 € auf die Förderung. Die Bauarbeiten hatten im Juni 2023 begonnen und wurden im Oktober abgeschlossen.

06.12.2023