Der elektronische Aufenthaltstitel (eAT)

Zum 01.09.2011 wurde der elektronische Aufenthaltstitel (eAT) eingeführt. Die Aufenthaltstitel (Aufenthaltserlaubnis/Niederlassungserlaubnis etc.) werden seitdem nicht mehr als Aufkleber sondern als Chip-Karte im Kreditkartenformat ausgestellt.

Aufenthaltstitel, die vor dem 01.09.2011 als Aufkleber erteilt wurden bleiben gültig und müssen erst durch einen eAT ersetzt werden, wenn

Die neue Karte ist mit einem elektronischen Chip ausgestattet, auf dem biometrische Merkmale (Lichtbild und ab Vollendung des 6. Lebensjahres zwei Fingerabdrücke), Nebenbestimmungen zu dem Aufenthaltstitel (z. B. zur Erwerbstätigkeit), die Wohnanschrift und persönliche Daten gespeichert sind. Zusätzlich enthält der Chip einen elektronischen Identitätsnachweis (online-Ausweis-Funktion). Sie haben auch die Möglichkeit, mit der Karte eine digitale Signatur zu nutzen.

Der eAT wird als separates Dokument ausgestellt, er ist aber kein Ausweisdokument. Mit dem eAT wird lediglich der aufenthaltsrechtliche Status des Inhabers wiedergegeben. Der Besitz eines anerkannten, gültigen Passes oder Passersatzes ist weiterhin erforderlich. An diesen ist der eAT gekoppelt. Die Nebenbestimmungen zu dem Aufenthaltstitel werden bei Bedarf auf einem separaten Zusatzblatt ausgedruckt.

Nähere Informationen zum elektronischen Aufenthaltstitel, auch in verschiedenen Sprachen, erhalten Sie über die Internetseite des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge:

www.bamf.de/eaufenthaltstitel

Bitte beachten Sie im Zusammenhang mit dem eAT folgendes:

 
Zurck zur Website   Drucken   Landkreis Celle    Tel. +49 (0) 5141 916 - 0