Heimatmuseum "Römstedthaus" Bergen

Heimatmuseum "Römstedthaus"
Am Friedensplatz 7

29303 Bergen
Tel. 05051-6612 od. 47916

Öffnungszeiten:
April bis Oktober: Di.-Fr. 9.30-12 Uhr
Di.-Do. 15-17 Uhr
zusätzlich Juli-Sept.: Fr. 15-17 Uhr
Sa., So.: 10-12 Uhr und 14.30-16.30 Uhr
Winterhalbjahr: nach Vereinbarung

Im Ortsmittelpunkt der Stadt Bergen gegenüber dem Friedensplatz und der St.-Lamberti-Kirche steht das Heimatmuseum "Römstedthaus". Es wurde 1913 von dem damaligen Präzeptor in Bergen, Friedrich Römstedt, als Museum eingerichtet und hat nach dem Gründer seinen heutigen Namen erhalten. Eine Zehntscheune aus dem Jahre 1660, ein vom Truppenübungsplatz umgesetzter Treppenspeicher sowie ein kleinerer Speicher ergänzen die Museumsanlage.

Auf einem Teil der Außenanlage wurde ein bäuerlicher Kräuter- und Blumengarten angelegt. In den Wohnräumen und auf der Diele wird das bäuerliche Leben und Wohnen aus früherer Zeit mit den dazugehörigen Gerätschaften dargestellt. Der ehemalige Heuboden wird für wechselnde Ausstellungen unterschiedlicher Bereiche genutzt. Im Erdgeschoss der Zehntscheune sind die Bereiche Schäferei, Hausschlachtung, Milchwirtschaft und Schusterhandwerk dargestellt.

Im Rahmen der Aktion "Schätze des Bodens" wurde auf dem Boden der Zehntscheune eine Dauerausstellung über ur- und frühgeschichtliche Funde im Bereich der Stadt Bergen eingerichtet. Als Ergänzung zu der Ausstellung wird eine Radtour zu den bronzezeitlichen Hügelgräbern nach Wohlde angeboten. Die ausgestellten Objekte in ihrer ursprünglichen Umgebung und die Wechselausstellungen sind geeignet, besonders Kindern und Jugendlichen die Entwicklung des bäuerlichen und handwerklichen Lebens in dieser Region anschaulich darzustellen.

 
Zurck zur Website   Drucken   Landkreis Celle    Tel. +49 (0) 5141 916 - 0