Weitere Informationen
Zur Übersicht
Der Landkreis informiert
02. Juli 2019
Allerbrücke bei Altencelle wird saniert

Arbeiten werden voraussichtlich vier Wochen dauern

Celle (lkc). Auf Behinderungen müssen sich Verkehrsteilnehmer voraussichtlich ab Dienstag, 9. Juli, zwischen Altencelle und Lachtehausen einstellen. Der Landkreis Celle lässt die Allerbrücke im Verlauf der K 74 von der Firma Possehl Spezialbau GmbH aus Celle instand setzen.

Die Geländer müssen dringend erneuert, der Kappenbeton saniert und neu beschichtet werden. Weil die Verkehrssicherheit nicht mehr gegeben ist, können diese Arbeiten nicht aufgeschoben werden.

Aufgrund der erforderlichen Sicherheitsabstände und Arbeitsräume, die für die Baumaßnahme erforderlich sind, wird die Fahrbahn halbseitig gesperrt. Die Verkehrsregelung erfolgt für den Kraftfahrzeugverkehr durch eine Lichtsignalanlage. Radfahrer und Fußgänger können parallel zur Baustelle den Bereich nutzen.

Die Kreisstraße, die als „Ostumgehung" von Celle genutzt wird, ist eine wichtige und stark frequentierte Verbindung im Stadtgebiet. Für alle Verkehrsteilnehmer ist deshalb in der Bauphase mit Behinderungen und Einschränkungen zu rechnen. Während der Baudurchführung sollte diese Engstelle mit erhöhter Aufmerksamkeit passiert oder, wenn möglich, auf eine andere Strecke ausgewichen werden.

Es wird mit einer Gesamtbauzeit von einem Monat gerechnet. Die Investitionen belaufen sich auf rund 100.000 Euro.

Der Landkreis ist gemeinsam mit den Beteiligten bestrebt, einen reibungslosen Bauablauf zu erreichen und die negativen Auswirkungen so gering wie möglich zu halten.

Das Foto wurde vom Landkreis Celle erstellt. Die Verwendung des beigefügten Bildmaterials ist unter Quellenangabe „Landkreis Celle" kostenlos. Fotos und Grafiken sind nur im Zusammenhang mit der beigefügten Pressemitteilung des Landkreises frei zur Veröffentlichung. Die Bildrechte liegen beim Urheber. Anderweitige Verwendung bedarf der Zustimmung.