Weitere Informationen

Terminvergabe für Straßenverkehrsamt

Derzeit sind Termine beim Straßenverkehrsamt nur nach vorheriger Buchung online möglich. Hier gelangen Sie zur Buchungsseite.

Es sind auch Termine nicht vor Ort sondern rein online möglich. Infos dazu gibt es hier.

Zur Übersicht
Der Landkreis informiert
11. September 2020
Erntekrone kommt aus Hohne

Landrat hängt zusammen mit Landfrauen und Landvolkvorsitzendem Erntekrone auf

Celle (lkc). Weizen aus Ummern, Roggen aus Hohne und Pollhöfen, Gerste aus Spechtshorn und Helmerkamp sowie Hafer aus Hahnenhorn. Mit Getreidesorten rund um Hohne, haben die Landfrauen in stundenlanger Arbeit die Erntekrone gebunden, die seit Freitag (11.09.2020) im Foyer des Kreistagssaales hängt. Da derzeit im Zuge der Corona-Pandemie alles etwas anders ist, konnte Landrat Klaus Wiswe die Krone, anders als in den Vorjahren, nicht zusammen mit den Vertretern des Landvolkes unter die Decke ziehen. Aber schön anzusehen ist sie natürlich dennoch.

„Wir haben das Getreide schon im Juni geholt. Die Schleifen wurden von uns bestickt mit Versen des Dichters Matthias Claudius", berichtete Dorothee Salig, Vorsitzende der Landfrauen in Hohne, die rund 340 Mitglieder haben.

Landrat Klaus Wiswe bedankte sich für die Krone. Sie drückt aus seiner Sicht jedes Jahr die enge Verbindung zur heimischen Landwirtschaft aus. Das Thema Klimawandel spielte auch in diesem Jahr eine Rolle. Es braucht ein intelligentes Wasser-Management, um den neuen Herausforderungen zu begegnen. Ich habe den Eindruck, dass sich die Landwirtschaft bei diesem Thema auf den Weg gemacht hat. Es braucht aber auch Zeit, um sich umzustellen. Der Landkreis wird unterstützen so gut er kann", sagte Wiswe.

Der Celler Landvolk-Vorsitzende Christoph Düvel zog in seinem Grußwort eine Erntebilanz in diesen klimatisch schwierigen Zeiten: „Unsere Landwirte haben ein weiteres herausforderndes Frühjahr mit einem ungewöhnlich warmen und trockenen April erlebt. Dabei ist mit viel Einsatz eine leicht überdurchschnittliche Getreideernte, allerdings mit erheblichen regionalen Schwankungen, eingefahren worden. Auch bei den anderen Feldfrüchten Kartoffeln, Rüben und Mais sind wir bei den Erträgen insgesamt vorsichtig optimistisch, leider bei oft unbefriedigenden Preisen", sagte Düvel. Die Landwirte seien stolz auf Ihre Leistung als Versorger der Bevölkerung und freuten sich über die Anerkennung mit dem Anbringen der Erntekrone der Landfrauen im Kreishaus. Er wünschte sich im Namen der Landwirte diese Wertschätzung der Arbeit auch für die zusätzlichen Aufgaben, die an die Landwirtschaft herangetragen werden. „Diese Aufgaben können nur gemeinsam mit uns Landwirten gelöst werden", sagte Düvel.

Etwa bis November wird die Krone jetzt das Foyer des Kreistages zieren. Sie wird dann schon durch den Adventskranz abgelöst.

BU: Bei der Übergabe der Erntekrone (von links): Martina Müller, Anne-Christine Trumann, die Vorsitzender der Hohner Landfrauen Dorothee Salig, Landrat Klaus Wiswe, Landvolkvorsitzender Christoph Düwel, Ute Tietje (zweite Vorsitzende der Kreis-Landfrauen), Petra Leudolph und Kreisrat Gerald Höhl.