Weitere Informationen

Terminvergabe für Straßenverkehrsamt

Derzeit sind Termine beim Straßenverkehrsamt nur nach vorheriger Buchung online möglich. Hier gelangen Sie zur Buchungsseite.

Es sind auch Termine nicht vor Ort sondern rein online möglich. Infos dazu gibt es hier.

Zur Übersicht
Der Landkreis informiert
16. Oktober 2020
Landkreis vermittelt zwei Pferde

Tiere werden nach Tierschutzfall versteigert

Celle (lkc). Das Amt für Veterinärangelegenheiten und Verbraucherschutz sucht für zwei Pferde neue Halter. Bei den beiden Stuten handelt es sich um ein circa 9-jähriges Welsh-B Pony und ein circa 11-jähriges Knabstrupper Pony. Die Tiere sind vertraut mit Menschen und halfterführig. Es ist eine entsprechende Sachkunde im Umgang mit Pferden erforderlich. Die Tiere werden ohne weitere Qualitätszusicherungen abgegeben. Für das Welsh-B Pony liegt ein Equidenpass inklusive Abstammungsnachweis vor. Der Ernährungszustand dieser Stute wird derzeit noch als mager bewertet, zudem weist das Pony eine Fehlstellung der Vorderbeine auf. Für das Knabstrupper Pony liegt ein Equidenpass ohne Abstammungsnachweis vor. Beide Pferde sind gegen Tetanus geimpft. Sie wurden tierärztlich untersucht, entwurmt und es fand eine Zubereitung der Hufe durch einen Hufschmied statt. Bei dem Welsh-B Pony wurden zudem die Zähne saniert.

Detaillierte Auskünfte zu den Tieren erhalten interessierte Pferdeliebhaber unter der Telefonnummer 05141 / 916 5900.

Die Veräußerung erfolgt durch schriftliche Versteigerung nach Höchstgebot. Das Mindestgebot für das jeweilige Pferd entnehmen sie bitte den online unter https://t1p.de/b19y abrufbaren Steckbriefen. Ein schriftliches Angebot ist bis zum 31.10.2020 abzugeben an:

Landkreis Celle, Amt für Veterinärangelegenheiten und Verbraucherschutz, Alte Grenze 7, 29221 Celle, Stichwort: „Pferdeverkauf".

Die Abgabe der Tiere steht unter dem Vorbehalt einer vorherigen tierschutzrechtlichen Überprüfung des Interessenten und seiner Haltungseinrichtung.

Ein Termin zur Besichtigung der Tiere kann zudem nach rechtzeitiger Rücksprache mit dem Amt für Veterinärangelegenheiten und Verbraucherschutz (Tel: 05141 / 916 5900) vereinbart werden.