Aktuelle Baumaßnahmen des Landkreises Celle

Straßenschild "Baustelle"
Straßenschild "Baustelle"
Straßenschild "Absperrschranke"
Straßenschild "Absperrschranke"
Straßenschild "Umleitung"
Straßenschild "Umleitung"

 

Ortsdurchfahrt Eicklingen, K 50 und K 84

Ortsdurchfahrt Eicklingen wird erneuert

Arbeiten beginnen ab Montag, 29. Juni / Vollsperrung erforderlich

https://presseinfo.landkreis-celle.de/bilder/k-2284.jpg

Auf Behinderungen müssen sich Autofahrer und Anwohner ab Montag, den 29. Juni einstellen. In Rahmen einer gemeinsamen Baumaßnahme der Gemeinde Eicklingen und des Landkreises Celle soll die Ortsdurchfahrt Eicklingen grundlegend erneuert werden. Den Auftrag zur Ausführung der Bauarbeiten hat die Firma Vörtmann aus Wesendorf erhalten.

Hierbei werden Teile des Regenwasserkanals erneuert, sowie die Fahrbahn nebst Bord- und Rinnenanlage. Der Gehweg wird gemäß dem aktuellen Stand der Technik barrierefrei ausgebaut. Zudem wird die Straßenbeleuchtung auf LED-Technik modernisiert. Das Erscheinungsbild der Ortsdurchfahrt wird durch neu gepflanzte Bäume abgerundet.

Für diese Arbeiten ist eine Vollsperrung der Ortsdurchfahrt notwendig. Der Verkehr wird weiträumig über Bröckel und Fernhavekost umgeleitet. Während der Bauzeit werden mit den Anliegern individuelle Absprachen zur Erreichung der Grundstücke vor Ort getroffen. Das Erreichen der Grundstücke für Rettungsdienste wird gewährleistet. Es wird mit einer Gesamtbauzeit von 6 Monaten bis Dezember gerechnet. Die Investitionen belaufen sich auf ca. 1.430.000 Euro, davon werden rund 750.000 Euro durch Fördergelder aus dem NGVFG finanziert.

Für die Personenbeförderung per Bus gibt die CeBus bekannt: Die Haltestellen „Eicklingen Mühlenweg" und „Groß Eicklingen Mühlenweg" der Linie 510 entfallen während der Baumaßnahme. Es wird eine Ersatzhaltestelle in der Dorfstraße eingerichtet.

Der Landkreis ist gemeinsam mit den Beteiligten bestrebt, einen reibungslosen Bauablauf zu erreichen und die Auswirkungen so kurzfristig und so gering wie möglich zu halten.

 

 

 

Ausbau der Kreisstraße 50 von Wienhausen nach Offensen

Aufhebung der Vollsperrung bis 15. Juli

Die Bauarbeiten zur Sanierung der Kreisstraße 50 von Wienhausen nach Offensen mit dem straßenbegleitenden Radweg gehen voran. Der Radweg mit den Seitenräumen ist fast fertig gestellt. Die Sanierung der Fahrbahn kann erst ab dem 1. Ferientag (16.7.) erfolgen, da die CEBUS mit bis zu 16-20 Fahrten am Tag die Strecke bis zum Ferienbeginn benötigt. Das Vollsperrung der Baustelle soll daher ab dem 27.6. aufgehoben werden. Ab dem 16.7. wird die Vollsperrung wieder eingerichtet.

Die Baustrecke wird in der Zwischenzeit auf 50 km/h reduziert und für Anlieger frei gegeben. Die derzeitig ausgewiesene Umleitungsstrecke über Bröckel wird aufrechterhalten. Die Fertigstellung der Baumaßnahme ist für den 06.08.2020 geplant.

Die Fahrbahn wird bis vier Zentimeter Stärke abgefräst und es wird eine zweilagige neue Fahrbahn in zwölf Zengtimeter Stärke aufgebracht. Betroffene Zufahrten werden entsprechend angeglichen. Die Baukosten betragen rund 700.000 Euro. Die Maßnahme wird mit Fördergeldern nach dem NGVFG in Höhe von etwa 450.000 Euro kofinanziert.

 

 

Bauarbeiten an der K 84 beginnen

Radweg Richtung Regionsgrenze soll saniert und verbreitert werden

https://presseinfo.landkreis-celle.de/bilder/k-2268.jpg

Bauarbeiten am Radweg von Adelheidsdorf bis zur Regionsgrenze Hannover haben heute (15.06.2020) begonnen. Dabei wird ein Teilstück des Radweges entlang der Kreisstraße 84 von Adelheidsdorf bis zur Regionsgrenze Hannover erneuert. Der vorhandene etwa 1,80 Meter breite Asphaltradweg weist starke Schäden auf und soll jetzt mit einer Breite von 2,50 Metern ausgebaut werden. Die Ausbaulänge beträgt 3,2 Kilometer. Die Ausbaukosten werden auf 960.000 Euro geschätzt. Der Ausbau soll unter der Inanspruchnahme von Fördermitteln nach dem NGVFG erfolgen. Fördermittel in Höhe von 570.000 Euro werden erwartet.

Betroffene Zufahrten werden entsprechend angeglichen. Die Anlieger werden direkt von der bauausführenden Firma informiert. Die Baumaßnahme wird in einzelnen Teilabschnitten realisiert. In den Teilabschnitten wird der Radverkehr auf die Fahrbahn geführt. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit wird hier auf 30 km/h reduziert. Mit der Erneuerung des Radweges wird die CU-Netz ein Leerrohrsystem für Glasfaserkabel erstellen. Die Gemeinde Adelheidsdorf wird die beiden Bushaltestellen Nienhorst im Zuge der Maßnahme erneuern.

Die Fertigstellung der Arbeiten ist bis zum 1. November geplant. Der Landkreis ist gemeinsam mit den Beteiligten bestrebt, einen reibungslosen Bauablauf zu erreichen und die negativen Auswirkungen so gering wie möglich zu halten.