Ausbildung zur Bauzeichnerin/zum Bauzeichner

Die Ausbildung zur Bauzeichnerin/zum Bauzeichner findet nach dem dualen System statt. Es sind theoretische und praktische Ausbildungsinhalte gegeben.

Die Ausbildung beginnt beim Landkreis Celle alle drei Jahre immer am 1. August. Nach den Sommerferien des Vorjahres werden die Ausbildungsplätze in der Rubrik  ‚Aktuelle Ausbildungsplatzangebote/Studienangebote‘ ausgeschrieben.

Wie und wo läuft die Ausbildung ab?

Wie und wo läuft die Ausbildung ab?

Die dreijährige Ausbildungszeit besteht aus berufspraktischen und theoretischen Ausbildungszeiten. Im ersten Ausbildungsjahr gehen Sie an zwei Tagen und ab dem zweiten Ausbildungsjahr an einem Tag in der Woche in die Berufsschule BBS 2 in Celle. An den anderen Tagen der Woche und in den Schulferien werden Sie in der Abteilung Liegenschaften des Amtes für Bildung, Sport und zentrale Dienste beim Landkreises Celle ausgebildet.

Darüber hinaus absolvieren Sie unterschiedliche Praktika, z.B. bei Bauunternehmen.

Etwa zur Hälfte der Ausbildung wird die Zwischenprüfung absolviert, zum Ende folgt die Abschlussprüfung. Die Ausbildung dauert drei Jahre.

Was lerne ich während der Ausbildung?

Was lerne ich während der Ausbildung?

Je nach Ausbildungsjahr erlernen Sie beispielsweise, wie Grundrisse, Ansichten und Schnitte mit dem Tuschestift oder CAD-Programmen gezeichnet werden. Auch werden Vorentwurfzeichnungen und -skizzen; Entwurfs-, Detail- und Ausführungszeichnungen, Lage- und Höhenpläne, Querschnitte, Leitungs-, Pflanzen- und Baustelleneinrichtungen angefertigt.

Sie lernen, welche Bauzeichnungsnormen, Richtlinien, technischen Regelwerke, Bauzeichnungsarten und Symbole angewendet werden und was zu den Grundlagen bautechnischer Fertigkeiten gehört, insbesondere Einrichtung und Betrieb von Baustellen sowie Sicherung von Baustellen. Es wird vermittelt, worauf es beim Aufnehmen und Aufmessen von Geländen und Bauteilen ankommt, was beim Ermitteln von Mengen, Massen und Eigenlasten der Baustoffe und Bauteile zu berücksichtigen ist sowie die Möglichkeiten der Informations- und elektronischen Datenverarbeitung.

In der Berufsschule erwerben sie das entsprechende theoretische Wissen.

Welche Einstellungsvoraussetzungen benötige ich?

Welche Einstellungsvoraussetzungen benötige ich?

Es wird ein guter Realschulabschluss verlangt. Ihre Staatsangehörigkeit und Ihr Alter haben keine Bedeutung.

Wer ist während der Ausbildung mein Ansprechpartner?

Wer ist während der Ausbildung mein Ansprechpartner?

Erster Ansprechpartner während der Ausbildung ist Ihr Ausbilder Herr Werner. Darüber hinaus werden Sie auch von weiteren Kolleginnen und Kollegen im Amt für Bildung, Sport und zentrale Dienste begleitet.

Außerdem steht Ihnen Frau von Hörsten im Amt für Steuerung und Personal bei Fragen zur Verfügung. Sie ist für die Vertragsangelegenheiten in Ihrem Ausbildungsberuf zuständig.

Bei Fragen während der theoretischen Zeiten gibt es natürlich weitere Ansprechpartner/innen direkt an der Berufsschule.

Was verdiene ich während der Ausbildung?

Was verdiene ich während der Ausbildung?

Die monatliche Ausbildungsvergütung richtet sich nach dem Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes - Allgemeiner Teil und Besonderer Teil BBiG (TVAöD-BBiG):

1. Ausbildungsjahr:    918,26 € brutto
2. Ausbildungsjahr:    968,20 € brutto
3. Ausbildungsjahr: 1.014,02 € brutto

Was bietet mir die Ausbildung?

Was bietet mir die Ausbildung?

In jedem Kalenderjahr der Ausbildung gibt es 29 Tage Urlaub. Neben der Ausbildungsvergütung werden bei Vorlage entsprechender Sparverträge vermögenswirksame Leistungen gezahlt. Was der Landkreis Celle außerdem noch zu bieten hat, sehen Sie hier.

Was wird während der Ausbildung von mir erwartet?

Was wird während der Ausbildung von mir erwartet?

Von Ihnen wird erwartet, dass Sie sich während der Ausbildung voll einbringen und Ihr Bestes geben. Lernbereitschaft, Kommunikationsfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Flexibilität, Einsatzbereitschaft, Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit, Freundlichkeit, Höflichkeit, Offenheit und Spaß am Umgang mit Menschen sowie Interesse an der bauzeichnerischen Ausbildung sind wichtige Faktoren. Erkennen Sie diese Begriffe bei sich wieder, sind Sie in diesem Beruf richtig.

Spielt meine Nationalität eine Rolle?

Spielt meine Nationalität eine Rolle?

Nein, ganz und gar nicht. Interkulturelle Kompetenzen werden beim Landkreis Celle als Potenzial betrachtet. Eine Rolle für die Auswahl spielen nur die vorgegebenen Eignungsvoraussetzungen (siehe Frage Nr. 3).

Wie kann ich die Ausbildung mit meiner Familie vereinbaren?

Wie kann ich die Ausbildung mit meiner Familie vereinbaren?

Generell bietet der Landkreis Celle viele Möglichkeiten zur Vereinbarung von Familie und Beruf.

Bitte beachten Sie, dass während der Ausbildungszeit Besonderheiten zu beachten sind, z.B. müssen Sie immer vollständig in der Berufsschule anwesend sein.

Wie geht es nach der Ausbildung weiter?

Wie geht es nach der Ausbildung weiter?

Der Landkreis Celle bildet im Berufsbild Bauzeichnerin/Bauzeichner über den eigenen Bedarf hinaus aus. Das bedeutet, dass Sie nach Ausbildungsende in der Regel nicht in der Kreisverwaltung weiter beschäftigt werden können.

Der Arbeitsmarkt bietet für Absolventinnen und Absolventen dieser Ausbildung jedoch gute Zukunftsaussichten.