Zur Übersicht
Der Landkreis informiert
10. Oktober 2017
Zehn neue Tagesmütter und ein -vater

2. Kurs des neuen Ausbildungsstandards erreicht Zwischenziel

Die neuen Tagesmütter und ein Tagesvater nach der Zertifikatsübergabe vom Familienbüro des Jugendamts  	Foto: Landkreis Celle

Die neuen Tagesmütter und ein Tagesvater nach der Zertifikatsübergabe vom Familienbüro des Jugendamts Foto: Landkreis Celle

Celle (lkc). In 160 Stunden haben sie alles Wissenswerte rund um die Kinderbetreuung gelernt und dazu zwei Praktika in Kindertageseinrichtungen oder bei erfahrenen Tagespflegepersonen absolviert. Jetzt können acht Teilnehmerinnen des Landkreises Celle sowie zwei Teilnehmerinnen und ein Teilnehmer der Stadt Celle ihre Tätigkeit als qualifizierte Tagespflegeperson beginnen. Am 29. September 2017 fand die feierliche Übergabe der Zertifikate der Stufe eins des Qualifizierungskurses Kindertagespflege statt. Die Übergabe erfolgte in den Räumlichkeiten der Evangelischen Familien-Bildungsstätte Celle (FABI), die den Kurs für den Landkreis Celle veranstaltet.

Tätigkeitsbegleitend werden die frischgebackenen Tagesmütter und der Tagesvater noch weitere 140 Kursstunden absolvieren. Voraussichtlich im Mai 2018 werden sie dann ihr Zertifikat der Stufe zwei in Empfang nehmen können, welches vom Bundesverband für Kindertagespflege e.V. verliehen wird und bundesweit Gültigkeit hat. Die erfolgreich gemeisterte erste Etappe wurde von der Leiterin der FABI, Frau Magda Meyer-Schulte und von der Koordinatorin der Qualifizierung beim Landkreis Celle, Frau Simone Kusior, jeweils durch anerkennende Worte gewürdigt. Im Anschluss an die von der Kursleitung Frau Dörte Klatt vorgenommene Verleihung der Zertifikate wurde die Erreichung des Zwischenziels mit einem kleinen Buffet gefeiert.

Der Landkreis Celle ist einer von 30 Modellstandorten, an denen das „Bundesprogramm Kindertagespflege: Weil die Kleinsten große Nähe brauchen" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) die Stärkung und Weiterentwicklung dieser Betreuungsform fördert. Im Rahmen des Bundesprogramms werden Kommunen gefördert, die in der Qualifizierung von Tagespflegepersonen einen neuen erweiterten Ausbildungsstandard anbieten. Grundlage dafür ist das „kompetenzorientierte Qualifizierungshandbuch Kindertagespflege" (QHB). In der neu konzipierten Weiterbildung, die der Kooperationspartner FABI als Bildungsträger durchführt, wird neben der tätigkeitsvorbereitenden Schulung nun auch eine Begleitung der Berufseinstiegphase als Kindertagespflegeperson gewährleistet.

Zur Etablierung des neuen 300 Stunden umfassenden Kursangebotes können geeignete Bewerber die Qualifizierung jährlich bis 2018 sogar kostenfrei absolvieren - Voraussetzung zur Anmeldung für den Kurs ist hierbei eine positiv verlaufene Eignungseinschätzung durch die Mitarbeiterinnen des Familienbüros des Landkreises oder, für Bewerber aus dem Stadtgebiet, der Stadt Celle. Der nächste Kurs beginnt am 12.02.2018 mit einer Kompaktwoche.

Interessenten an der Ausbildung zur Tagesmutter oder zum Tagesvater können sich an das Familienbüro des Landkreises Celle, Telefon: 05141/916-4355 oder per E-Mail an Familienbuero@lkcelle.de. Weitere Informationen erhalten Sie auch auf der Homepage des Landkreises Celle unter www.landkreis-celle.de.


Das Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.