Informationen zu SARS-CoV-2

Freie Impftermine finden Sie hier.

In der Kreisverwaltung werden kurzfristig die von der neuen Bundesregierung festgelegten Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie umgesetzt. Aus diesem Grund sind ab Donnerstag, 25.11.2021, persönliche Besuche nur noch mit vorheriger Terminabsprache möglich. Es gilt ab sofort die 3G-Regel. Beim Betreten der Kreisverwaltung, zum Beispiel beim Straßenverkehrsamt, ist ein sogenannter 3-G-Nachweis mitzuführen. Dies gilt sowohl für Besucherinnen und Besucher als auch für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Sollten Sie Corona-typische Symptome (Fieber, Husten, Schnupfen und/oder Geruchs-/Geschmacksverlust) entwickeln oder einen positiven Schnelltest ausgelöst haben, müssen Sie sich gemäß Absonderungsverordnung unverzüglich in häusliche Quarantäne begeben. Veranlassen Sie unverzüglich eine PCR-Testung bei Ihrem Hausarzt. Sollte der PCR-Test positiv ausfallen, wird sich das Gesundheitsamt mit Ihnen in Verbindung setzen und das weitere Vorgehen (auch hinsichtlich der Quarantäne) mit Ihnen besprechen. Während der Quarantäne dürfen Sie keinen Besuch empfangen. Verlassen dürfen Sie die Quarantäne nur in Ausnahmefällen:

- Aufgrund eines medizinischen Notfalls oder notwendigen Arztbesuchs

- Zur Versorgung der Tiere der eigenen landwirtschaftlichen Nutztierhaltung; sofern das Gesundheitsamt diesem zugestimmt hat

- Wenn dies für eine PCR-Testung notwendig ist

- Wenn das Gesundheitsamt dies in Einzelfällen erlaubt

Gemäß der Absonderungsverordnung haben in Quarantäne befindliche Personen Schutz- und Hygieneanforderungen zu erfüllen, um eine Infizierung anderer Personen zu vermeiden. Sollten Sie trotz typischer Symptome nicht (rechtzeitig) die häusliche Quarantäne antreten oder während der angeordneten Quarantäne diese ohne Vorliegen eines Grundes (s.o.) unterbrechen, stellt dies einen Bußgeldtatbestand dar, der mit bis zu 25.000,- € geahndet werden kann. In anderen Fällen kann auch der Tatbestand einer Straftat vorliegen.

Wir empfehlen Ihnen, bereits vorher eine Liste sämtlicher Kontaktpersonen der letzten zwei Tage vor Symptombeginn bzw. vor dem positiven Test zu erstellen.

Bei einem aktuellen Infektionsgeschehen, z.B. in der KiTa oder Schule Ihres Kindes bitten wir Sie, trotz der verständlichen Sorge auf einen Anruf unsererseits zu warten. Sollte wegen des Infektionsgeschehens auch bei Ihrem Kind eine Quarantäne vonnöten sein, werden Sie von uns hierüber informiert. Sie selbst müssen vorerst nichts weiter veranlassen.

Eine Quarantäne dauert - für Personen mit Symptomen und/oder positiver PCR-Testung - bis zu 14 Tage. Personen, welche als enge Kontaktpersonen gelten, haben eine Quarantäne von 10 Tagen einzuhalten - diese entfällt, sollte die Kontaktperson geimpft/genesen und asymptomatisch sein. Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass das Gesundheitsamt die Quarantänen für jeden Einzelfall festlegt und es daher auch Abweichungen (Verkürzungen oder Verlängerungen) geben kann!

Bei Fragen in Quarantäne-Angelegenheiten / Verkürzung von Quarantänen sowie zur Zusendung der für die Verkürzung getätigten Tests wenden
Sie sich bitte per Email an Quarantaene@lkcelle.de

Die Zentrale Corona-Hotline der Niedersächsischen Landesregierung zu informellen Fragen rund um das Thema Corona ist erreichbar unter 0511 120 6000 von Montag bis Freitag von 9:00 bis 16:30 Uhr

Derzeit liegt der Leitindikator "Neuinfizierte" über 50. Es sind daher in einigen Bereichen zusätzlich die 3G-Regelungen einzuhalten. Details können Sie in der Allgemeinverfügung hier nachlesen.

Das Land hat zudem einige Antworten zu oft gestellten Fragen zu seiner Verfügung veröffentlicht. Die Seite finden Sie hier: 

Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQs) zur aktuellen Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen

Einen Übersicht über die Warnstufen und Regelungen finden Sie hier.

Bei Fragen zu Reisen aus/in Risikogebiete(n) verweisen wir auf die Informationen des Bundesministeriums für Gesundheit (https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html). Diese besitzen auch ein Bürgertelefon für Fragen zur Corona-Einreiseverordnung.

Es gibt darüberhinaus weitere Fragen rund um die Ausbreitung des Erregers SARS-CoV-2.  Hier finden Sie einen Überblick über die Informationen, die der Kreisverwaltung vorliegen:

Wenn Sie Fragen zur dem Erreger selber haben, ist die Seite des Robert-Koch-Institutes eine gute Informationsplattform. Außerdem gibt es aktuelle Informationen auf der Seite des Gesundheitsamtes. 

Allgemeinverfügung des Landkreises Celle - Feststellung Überschreitung Inzidenz 50 vom 13.10.2021

Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQs) zur aktuellen Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen

Vereinfachte Übersicht (Schaubilder der Landesregierung) über geltende Bestimmungen und Änderungen der Corona-Verordnung ab 11.11.

Vereinfachte Übersicht (Schaubild der Landesregierung) zur Absonderungsverordnung

Informationen des Niedersächsischen Landesgesundheitsamtes (inkl. aktuellem Inzidenzwert)

Teststationen im Landkreis Celle

Aktuelles aus dem Gesundheitsamt

Robert-Koch-Institut

Niedersächsische Corona-Verordnung

Informationen für Unternehmen

Mehrsprachige Informationen zu Corona

Die Kreisverwaltung öffnet ihre Türen für den Publikumsverkehr zu den normalen Öffnungszeiten. Diese sind montags und dienstags von 8 bis 16 Uhr, mittwochs und freitags von 8 bis 13 Uhr und donnerstags von 8 bis 17 Uhr. Besucherinnen und Besucher sollten aber einen Termin vereinbaren. Nach wie vor arbeiten viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum Schutz vor der Corona-Pandemie im Home-Office und nur mit einem Termin kann eine qualifizierte Bearbeitung einer Angelegenheit sichergestellt werden. Allerdings gibt es Ausnahmen. Bitte informieren Sie sich hier zu den Öffnungszeiten einzelner Ämter. Bitte beachten Sie, dass Sie beim Besuch der Kreisverwaltung verpflichtet sind, eine geeignete Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.